1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. SGS Münster trainiert schon mal im Hafenbecken

  8. >

Schwimmen: Deutsche Freiwasser-Meisterschaften

SGS Münster trainiert schon mal im Hafenbecken

Münster

Aktuell gibt es nicht viel Neues: Stand jetzt finden die Deutschen Freiwasser-Meisterschaften vom 24. bis zum 26. Juni in Münster statt. Um optimal in die Wettkämpfe zu gehen, testeten die münsterischen Aktiven schon mal die Wassertemperatur im Hafenbecken.

Test-Training Foto: Kock

Die münsterischen Athleten testeten schon mal die Bedingungen im Hafenbecken. 23 Grad Celsius Wassertemperatur. Neoprenanzüge, die nur bis zu einer Wassertemperatur von maximal 20 Gard erlaubt sind, bleiben zu Hause. Ideal, um die ersten Trainingseinheiten auf die Deutschen Freiwasser-Meisterschaften, die vom 24. bis zum 26. Juni dort stattfinden sollen, durchzuführen.

Es sind nicht nur die meisten Vereinsmitglieder in die Vorbereitung dieser nationalen Titelkämpfe – inklusive der Qualifikationsmöglichkeiten für die Jugend-Europa- und -Weltmeisterschaften – des Deutschen Schwimmverbandes (DSV) mit eingebunden. Auch die Aktiven werden bei dieser DM an den Start gehen. „Alle, die starten dürfen, werden auch teilnehmen“, sagte Hans-Martin Botz, Sportlicher Leiter und für die Durchführung vor Ort vonseiten der SGS zuständig.

Derweil die sportlichen und organisatorischen Rahmenbedingungen in diesen letzten Tagen vor Beginn der Titelkämpfe über 2,5 Kilometer, 7,5 Kilometer und 10 Kilometer sowie den Staffeln (3x1,25 Kilometer) bis aufs Letzte festgezurrt werden, steht die ordnungsamtliche Genehmigung (das münsterische Ordnungsamt hatte vor einer Woche den Triathlon von TriFinish absagen lassen) weiterhin aus.

Dafür hat sich die Düsseldorfer Staatskanzlei erfreulicherweise für die SGS geäußert. Am Mittwoch wurde die Prüfung einer Förderung im Rahmen der Durchführung von nationalen und internationalen Meisterschaften zugesagt, schilderte Botz.

Startseite