1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Sietmann, Zahlten, Bruns, Sundermann – vier Titel für die LG Brillux

  8. >

Leichtathletik: Westfalenmeisterschaften

Sietmann, Zahlten, Bruns, Sundermann – vier Titel für die LG Brillux

Münster

Vier Siege feierten die LG Brillux Münster beim dritten Teil der Westfälischen Meisterschaften in Dortmund. Nele Sietmann und Silas Zahlten setzten sich erneut in Szene. Aber auch Jakob Bruns und Bastian Sundermann landeten ganz vorne.

Von Ansgar Griebel

Nele Sietmann fand keine nennenswerte Konkurrenz in Dortmund und gewann die 1500 Meter. Foto: Imago/Beautiful Sports

Auch beim dritten und letzten Abschnitt des Meisterschaftsdreiteilers auf Westfalenebene langten die Leichtathleten und -athletinnen der LG Brillux Münster noch einmal konsequent zu und holten vier weitere Titel von der einen in die andere Westfalenmetropole. Mit Nele Sietmann und Silas Zahlten überzeugten in Dortmund zwei ausdauernde Wiederholungstäter, die 200-Meter-Sprinter Jakob Bruns (Aktiver) und Bastian Sundermann (U 20) feierten ihre ersten Westfalentitel im Jahr 2022.

Kaum Konkurrenz für Sietmann

Für U-18-Athletin Nele Sietmann, die schon in der Vorwoche mit einer Galavorstellung über 800 Meter der Konkurrenz auf und davon lief, gab es auch über die 1500 Meter kaum ernsthafte Konkurrenz. Nach 4:39,83 Minuten hatte die Nottulnerin ihre Pflicht meisterlich erfüllt und sich den zweiten Titel gesichert. Auch Silas Zahlten hatte vor Wochenfrist mit Platz zwei über 800 sowie dem Titel über 3000 Meter schon seine Visitenkarte hinterlegt – und schlug jetzt auch über die mittlere Mittelstrecke zu. In 3:58,27 Minuten knackte er als einziger U-18-Athlet die Vier-Minuten-Marke über 1500 Meter und lief damit auch ins Favoritenfeld für die bevorstehenden NRW-Meisterschaften in Düsseldorf.

Wöhrmann knapp am Titel vorbei

Hauchdünn am Titel vorbei lief Emma Wöhrmann bei der U 20. Im Ziel fehlte der LG-Athletin nach 4:42,25 Minuten die Winzigkeit von 14 Hundertstel zu Platz eins. Über 200 Meter sicherten sich Bastian Sundermann (U 20) in 22,44 Sekunden und Jakob Bruns (Männer) in 21,81 Sekunden die Titel. Silber ging an Silyan Pehev (22,61 Sekunden/Männer) und Winterneuzugang Nicole Rodehutscord (Frauen/26,11 Sekunden). U-20-Athletin Guely Batantou bewies Vielseitigkeit und sicherte sich Silber im Kugelstoßen mit 12,42 Metern und Bronze im Hochsprung, wo sie wie die beiden vor ihre platzierten Springerinnen 1,57 Meter überquerte. 1,62 Meter meisterte in der U-18-Konkurrenz Sarah Heger – und schaffte damit als Dritte den Sprung aufs Podest.

Startseite
ANZEIGE