1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. „So einer hat uns gefehlt“ – Gute Stimmung und starke Neuzugänge beim BSV Roxel

  8. >

Fußball: Landesliga

„So einer hat uns gefehlt“ – Gute Stimmung und starke Neuzugänge beim BSV Roxel

Münster

Der BSV Roxel spielte in der vergangenen Hinrunde ganz oben mit, rutschte dann aber aufgrund von zahlreichen personellen Ausfällen noch ab. Im neuen Landesliga-Jahr soll alles besser werden – und dafür hat der BSV ordentlich in der Bezirksliga gewildert.

Niklaas Houghton (l.) fühlt sich im BSV-Trikot schon wohl. Foto: Oetz

Der BSV Roxel hat Bock auf die neue Saison. Die Fans wollen zum Auftakt-Derby an diesem Donnerstag bei Concordia Albachten (19.30 Uhr) gemeinschaftlich per Rad anreisen und eine Choreo anbieten. Aber auch sportlich herrscht große Zuversicht beim Vorjahressechsten.

Ist die Seuchenrückrunde mit unendlich vielen Ausfällen und nur vier Siegen abgehakt?

Im Grunde ja. Als sich in der Vorbereitung Urlaube und kleine Blessuren ballten, musste aber wieder Coach Oliver Logermann beim 2:2 in Oestinghausen ran (und traf). Aber für den Start steht ihm ein 19er-Kader zur Verfügung. Die Neulinge Felix Gronover (Adduktorenabriss), Jonas Schäfer (Schambeinentzündung) und Jan Kniesel (nach Kreuzbandriss) fehlen vorerst.

Der BSV hat viele Akteure aus unteren Klassen geholt. Scouting oder reicht der Blick in die Zeitung?

Logermann gesteht, dass bei Stürmer Niklaas Houghton die Trefferquote ausschlaggebend war. „Wir hatten zuletzt nicht den einen Torjäger, und viel Geld nehmen wir auch nicht in die Hand. Also habe ich mal in der Bezirksliga 12 in die Liste geschaut.“ Der 33-Jährige erwies sich bisher als Glücksgriff. „Er weiß, wo das Tor steht, macht aber auch die Bälle fest und verteidigt mit. So einer hat uns gefehlt“, so Logermann, der auch von Richard Joaquim schwärmt. „Diesen Typus, der so viel Spielfreude mitbringt, hatten wir noch nicht.“ Maximilian Picht, ebenfalls bisher eine Etage tiefer am Ball, stellt er sogar das Zeugnis aus, „überqualifiziert“ für die Landesliga zu sein. „Er spielt jetzt kein Handball mehr und hat schon viele Tore vorbereitet – nur taktisch kann er noch lernen“, sagt Logermann, der auch Leon van der List hervorhebt. „Er hat Tempo, einen guten Abschluss und ist flink.“ Auch Stürmer Maximilian Schulze-Geisthövel und Keeper Marc Klein versprechen Qualität. Mit Flügelstürmer Robin Slawinski vom Gladbecker Bezirksligisten BV Rentfort ist sogar ein weiterer Neuer dazugekommen, der in der Jugend des VfL Bochum spielte.

Gibt die routinierte Fraktion, die Logermann im Vorjahr mitbrachte weiter den Takt vor?

Ja. Kai Kleine-Wilke, Daniel Ziegner, Patrick Gockel, Christoph Lübke und Diogo Castro (derzeit noch im Urlaub) sind die zentralen Figuren. Doch der Kader gibt längst noch mehr her, der Konkurrenzkampf ist groß. Selbst der neue Co-Trainer Florian Quabeck ist in der Abwehr eine Alternative. Ein Faustpfand bleibt die bei den Kleeblättern fast obligatorisch gute Stimmung, auf die auch die Routiniers achten.

Greift Roxel oben an?

Die Vorbereitung inklusive Camp im Sauerland war gut, auch die Trainingsbeteiligung passte. „Natürlich wollen wir oben mitmischen“, sagt Logermann. „Ich weiß aber auch, dass sich die Liga verstärkt hat. Viele haben mindestens unsere Kragenweite, daher bin ich vorsichtig und will nicht zu große Töne spucken.“ Anders als in der Vorsaison könnte Platz zwei wieder zur Relegation berechtigen. Hier liegt auch für den BSV eine Chance.

Startseite
ANZEIGE