1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. TC Union geht mit Fernando Verdasco in den Saison-Auftakt

  8. >

Tennis: Bundesliga Herren 30

TC Union geht mit Fernando Verdasco in den Saison-Auftakt

Münster

Premiere für den TC Union Münster. Als Aufsteiger geht das Team von der Steinfurter Straße in seine erste Bundesliga-Saison – und das mit großen Ambitionen, um den Titel will der Neuling mitspielen. Auftakt ist am Samstag in Espelkamp, wo Münster mit einer Top-Besetzung antritt.

Von Henner Henning

Spielt Samstag für Union: Fernando Verdasco Foto: Imago/Zuma Wire

Nun ja, es ist nicht gerade ein kleines Ziel, das sich die Herren 30 des TC Union Münster gesetzt haben. Als Aufsteiger mischen sie nun in der am Samstag beginnenden Nordstaffel der Bundesliga mit – und sind ganz sicher nicht nur gekommen, um zu bleiben. Nein, für den Premierengast darf es der Meistertitel sein. Und um dem Anspruch gerecht zu werden, bietet Bastian Kötter – er ist der Macher und Geldgeber des Projekts Deutsche Meisterschaft – gleich zum Auftakt eine bemerkenswerte Truppe für das Gastspiel beim TV Espelkamp-Mittwald auf.

Am Freitagvormittag machte sich Fernando Verdasco auf den Weg nach Münster, wo schon Dudi Sela weilte. Beide, sowohl der auf Weltranglisten-Platz 109 stehende Spanier als auch der Israeli, spielten unter der Woche noch in der Qualifikation der French Open, verpassten aber den Sprung ins Hauptfeld.

So kann das Duo für den TCU angreifen, die Weltklasse-Spieler bilden den Kopf der Mannschaft, die im vergangenen Jahr auch dank des ungeschlagenen Igor Sijsling Regionalliga-Meister wurde. Auch der Niederländer ist am Samstag im Kreis Minden-Lübbecke dabei, dazu gesellen sich der Italiener Luca Vanni, der Pole Michal Przysiezny und Adrian Ungur, ebenfalls ein Aufstiegsgarant der Unioner. „Das ist schon eine verdammt gute Mannschaft“, sagt Kötter, der sich in Espelkamp auf einen „echten Schlagabtausch“ einstellt. „Wir haben gehört, dass auch der Gegner komplett antreten wird.“

Ouanna an Position eins

Unions Gastgeber um Kapitän Gunnar Hildebrand war in den vergangenen beiden Jahren jeweils Zweiter der Nordstaffel, hat auch in dieser Saison wieder große Ambitionen. Mit Josselin Quanna, der in der Herren-30-Bundesliga noch ungeschlagen ist, und Eric Prodon (beide Frankreich) stehen zwei ehemalige Top-100-Spieler im Kader, dazu stoßen etwa der Italiener Enrico Burzi und Neuzugang Jesse Timmermans aus den Niederlanden.

Heißt im Klartext: Das Duell des ambitionierten Aufsteigers bei einem Top-Team der Liga wird direkt Tennis auf höchstem Niveau bieten – und wird gleichzeitig für den TC Union ein echter Härtetest.

Startseite
ANZEIGE