1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. TSC punktet gegen Spitzenreiter Lüneburg

  8. >

Volleyball: 3. Liga

TSC punktet gegen Spitzenreiter Lüneburg

3. Liga

Der TSC Gievenbeck verlor zwar sein Heimspiel gegen den SVG Lüneburg II mit 2:3, lieferte dem Top-Team aber einen echten Fight und machte ganz nebenbei den Klassenerhalt auch rechnerisch klar. Einmal bestand sogar kurz die Chance zum Sieg.

Henner Henning

Torsten Mühlemeier und der TSC holten einen Punkt. Foto: Wilfried Hiegemann

Klassenerhalt jetzt rechnerisch sicher, dazu ein Teil des neu gesetzten Ziels abgehakt. Auch wenn es eine Niederlage für den TSC Gievenbeck gab, war die Grundstimmung nach dem 2:3 (25:23, 23:25, 25:21, 21:25, 7:15) gegen den Meister SVG Lüneburg II positiv. „Das war ein großer Kampf – und wir haben wieder gepunktet“, sagte Trainer Axel Büring nach dem 101-minütigen Duell. Die junge TSC-Truppe warf gegen den routinierten Spitzenreiter alles in die Waagschale, spielte phasenweise richtig starken Volleyball. „Das war großartig, aber noch nicht konstant genug, um Lüneburg zu schlagen“, meinte Büring, der im vierten Satz beim Stand von 20:22 eine kleine Chance auf einen Sieg gesehen hatte. Im Tiebreak aber war dann der SVG zu stark für die Gievenbecker um ihren „MVP“ Mathis Rehse.

Startseite