1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Turnier der Sieger wird für die Niebergs zur Familiensache

  8. >

Reiten: Turnier der Sieger

Turnier der Sieger wird für die Niebergs zur Familiensache

Münster

„Egal, wer gewinnt, Hauptsacher, er heißt Nieberg.“ Das ist die Maxime von Lars, Gerrit oder Max – eigentlich egal: Hauptsache er heißt Nieberg. Die Reiterfamilie ist derzeit gemeinsam und teilweise auch gegeneinander beim TdS auf dem Schlossplatz im Einsatz – und ergänzt sich prächtig.

Michael Schulte

Nieberg mal drei: Vater Lars, der seine erfolgreiche Karriere im vergangenen Jahr beendete, arbeitet mit seinen Söhnen Gerrit (l.) und Max gemeinsam auf Gut Berl – harmonisch Hand in Hand. Foto: Jürgen Peperhowe

Die Parole kommt vom Häuptling: „Egal, wer gewinnt: Hauptsache, er heißt Nieberg.“ Für Vater Lars ist es schön zu wissen, dass er zwei Söhne hat, die exakt in seine Fußstapfen treten. Als ausgebildete Pferdewirte, talentierte Springreiter und gewiefte Kaufleute. Angestellt auf Gut Berl bei Hendrik Snoek, wo sie Pferde ausbilden, Reitschüler unterrichten und letztlich dabei mithelfen, „dass der Laden läuft“. Dass Gerrit und Max Nieberg daneben auch ihren Sport auf nationaler und internationaler Bühne ausüben, versteht sich von selbst.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE