1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Hiltrup überrascht Verl II nach Umstellung – und mit Doppelpacker

  8. >

Fußball: Westfalenliga

Hiltrup überrascht Verl II nach Umstellung – und mit Doppelpacker

Münster

Im letzten Spiel des Jahres 2022 lieferte der TuS Hiltrup noch mal ab. Beim Tabellendritten SC Verl II zeigte das Team von Trainer Marcel Stöppel nach früher Systemumstellung einen echten Fight – und durfte sich auf einen Doppelpacker verlassen.

Stan Schubert (r.) siegte mit dem TuS Hiltrup beim Tabellendritten SC Verl II um – Achtung – Tristan Schubert. Foto: Wilfried Hiegemann

Echte Big Points im Abstiegskampf hat der TuS Hiltrup beim SC Verl II aufs Konto gehievt. Gegen den Tabellendritten gab‘s ein 3:2 (0:1) und damit im letzten Spiel des Fußballjahres 2022 den vierten Sieg.

Trainer Marcel Stöppel sah einen „versöhnlichen Abschluss“. Dabei kam der TuS nicht gut rein. Verl überraschte die Gäste mit einer Fünferkette, Hiltrup bekam im 4-4-2 keinen Zugriff. Das 1:0 für die Gastgeber durch Koray Dag war die logische Konsequenz (6.). Stöppel änderte das System, agierte fortan ebenfalls mit Fünferreihe – und sah jetzt einen „richtigen Fight“.

Im zweiten Durchgang belohnten sich die Gäste dafür: Nils Johannknecht traf erst per Abstauber und dann nach feiner Einzelleistung (48., 60.). Zwischenzeitlich war Verl durch Moritz Lamkemeyer mit 2:1 in Führung gegangen (55.). Den Schlusspunkt für Hiltrup setzte Luca de Angelis schließlich nach starker Vorarbeit von Stan Schubert (63.).

Hiltrup: Böcker – Krieger, Kisker, Keysberg, Finkelmann – Kilinc, Gockel – Cömcü (90.+5 Syska), Johannknecht (90.+1 Pannucci) – Schubert (70. Mladenovic/90.+6 Revermann), de Angelis (90. Stegt)

Startseite