1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. UBC-Damen trotz Final-Niederlage „emotional geflasht“

  8. >

Basketball: WBV-Pokal

UBC-Damen trotz Final-Niederlage „emotional geflasht“

Münster

Außer Spesen, was gewesen – und zwar eine ganze Menge: Stimmung, Dramatik und viel guter Basketball: Die Oberliga-Spielerinnen des UBC Münster müssen sich zwar mit Rang zwei im laufenden Pokalwettbewerb begnügen, nehmen nach starker Vorstellung aber viel Rückenwind mit in den Meisterschaftsendspurt.

Von Ansgar Griebel

Intensiv, packend und ein Erfolg trotz Niederlage für die UBC-Frauen: Hier setzt sich Franka Bruning gleich gegen zwei Gegnerinnen durch und bringt die Zuschauer in Wallung. Foto: Peter Leßmann

Ja, es ging auch um den Pokal, den hätten die Basketballerinnen des UBC Münster am Sonntagabend schon gerne in die Höhe gestemmt, doch am Ende war das Dabeisein für die Schützlinge des Trainergespanns Peter Lüsebrink und Markus Wagner dann doch fast alles – und vor fast 500 Zuschauern in der alten Pascal-Sporthalle beste Werbung in eigener Sache.

Nie zuvor standen Frauen aus Münster im Finale des WBV-Pokals, dass sie letztlich nicht Handanlegen durften – Nebensache.

UBC dicht dran am Regionalligisten

Dass Regionalligist TSV Hagen nach dem Hinspielerfolg am Ende auch im Rückspiel in Münster mit 64:46 den Sieg einfuhr, spiegelte den Klassenunterschied aber nur auf dem Ergebnisbogen wider. Auf dem Feld war der Oberliga-Spitzenreiter in beiden Spielen ganz dicht dran am klar favorisierten Tabellendritten der Regionalliga.

Das wussten die begeisterten Zuschauer in der Halle („Ich habe in Göttingen schon Bundesligaspiele der Frauen gesehen, da waren weniger da“ – O-Ton Lüsebrink) zu würdigen, den Trainer nervte es schon fast. „Ja, da waren wir gar nicht mehr weit weg, da wäre auch mehr drin gewesen“, so Lüsebrink, der mit etwas mehr Abgeklärtheit und Treffsicherheit sogar einen Sieg im Rückspiel für denkbar gehalten hatte, nachdem seine Schützlinge fünf Minuten vor der Schlusssirene auf vier Zähler (45:49) herangerückt waren. Anschließend fiel allerdings nur noch einer von sechs Freiwürfen, Hagen setzte sich final ab.

UBC-Coach ist den Tränen nah

„Ausgerechnet drei meiner Top-Scorerinnen blieben an diesem Tag unter ihren Möglichkeiten. Schade drum“, bedauerte Lüsebrink die verpassten Möglichkeiten. Stattdessen lieferte Nele Mühlmann eine Galavorstellung und Franka Bruning brachte mit ihren Dreiern die Halle so zum Kochen, das Co-Trainer Wagner nach der Partie fast Tränen der Begeisterung übers Gesicht liefen.

„Emotional geflasht“, so beschrieb er seine Gemütslage. Eine Niederlage zwar, aber gleichzeitig ein großer Erfolg für Münsters Frauenbasketball. Der in den kommenden Wochen sogar noch ein weiteres Highlight auf der Agenda hat. Im vierteiligen Saisonendspurt können die UBC-Spielerinnen Titel und Aufstieg in die Regionalliga fix machen.

Punkte UBC: Mühlmann (11), Schmitz (9), Büning (8), Reimann (7), Koptik (5), Becker (3), Mersch (2), Fiebig (1)

Startseite
ANZEIGE