1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Vier Niederlagen und Borussias Punkt-Premiere

  8. >

Fußball: Frauen-Landesliga

Vier Niederlagen und Borussias Punkt-Premiere

Münster

Es gab sicherlich schon erfolgreichere Wochenenden für die Landesliga-Kickerinnen aus Münster. GW Amelsbüren, BW Aasee, der SC Gremmendorf und Wacker Mecklenbeck II kassierten Pleiten. Lediglich Borussia holte den ersten Punkt.

Malin Lenger (vorne) erzielte Wackers Treffer beim 1:3 in Nottuln, auf einen Punkt wartet Mecklenbecks zweite Frauen-Mannschaft in der Landesliga aber weiterhin. Foto: Iris Bergmann

Es war kein erfolgreiches Wochenende für Münsters Landesligistinnen. Lediglich Borussia Münster erhaschte einen einzelnen Punkt, ansonsten hagelte es Niederlagen.

Die 1:3 (0:2)-Pleite von Wacker Mecklenbeck II bekam Volker Wortmann im fernen Mallorca mit, der Chefcoach weilte im Urlaub. Sein Co Mirco Warnick übernahm die Partie bei GW Nottuln und sah einen durchwachsenen Auftritt seiner Spielerinnen. „Wir waren nicht präsent genug, haben viele Zweikämpfe verloren“, sagte er, verwies aber auf den jungen Kader. Bereits zur Pause führte Nottuln mit 2:0, bestimmte das Geschehen. In der zweiten Hälfte wurde Wacker stärker, kassierte aber dennoch den dritten Treffer. Eine „grandiose Einzelaktion“ von Malin Lenger sicherte immerhin noch den Ehrentreffer (80.). „Leider ein bisschen zu spät für unser Spiel“, sagte Warnick, dessen Team somit nach zwei Spieltagen noch ohne Punkt dasteht

Borussia verspielt Zwei-Tore-Führung

Freude über den ersten Landesliga-Punkt? Oder doch ärgern darüber, dass eine 2:0-Führung nicht zum Sieg reichte? Trainer Detlev Rasch war unschlüssig nach dem 2:2 (0:0) seiner Borussia gegen Turo Darfeld. Greta Pauli aus 20 Metern (53.) und Saskia Brand (65.) hatten den Aufsteiger am ersten Sieg in der neuen Klasse schnuppern lassen, dann fing Borussia sich „zwei Sensations-Tore“ (Rasch). Eine traumhafte Flanke ging dem 1:2 von Tanja Riermann voraus (72.), beim Ausgleich legte Sabrina Laurenz den Ball fast von der Außenlinie in den Winkel (85.).

Anschließend kam Darfeld noch zwei Mal gefährlich vors Tor, unmittelbar nach dem 2:1 hatte Brand für Borussia eine Topchance. „Ein bisschen trauern wir schon den Punkten hinterher“, meinte Rasch. „Aber wir sind in der Landesliga angekommen, unangenehm zu bespielen und wollen die anderen Teams weiter ärgern.“

Bitteres Wiedersehen für Schlichter

Auch der SC Gremmendorf steht noch ohne Zähler da. Nach der 2:3-Auftaktniederlage beim TuS Recke verloren die Spielerinnen von Trainer Bastian Leimann zu Hause mit 0:2 (0:0) gegen Union Wessum. Charlotte Eismann (52.) brachte Wessum in Führung, Anna Söbbing entschied die Partie in den letzten Sekunden (90.).

GW Amelsbüren musste nach dem Auftakterfolg gegen Borussia Münster eine Niederlage hinnehmen und unterlag bei der zweiten Mannschaft von Arminia Ibbenbüren mit 0:4 (0:2). Dabei kam es für GWA-Trainer Frank Schlichter zu einem bitteren Wiedersehen mit dem Ex-Club, sechs Jahre lang trainierte er die erste Frauenmannschaft von Ibbenbüren.

Ohne Punkte musste sich diesmal auch BW Aasee zufrieden geben. Mit 1:4 (0:0) verloren die Spielerinnen von Coach Kolja Steinrötter auf heimischem Kunstrasen gegen die SpVgg Langenhorst/Welbergen. Samira Mittring hatte BWA kurz nach der Pause sogar in Führung geschossen (48.), die Gäste aber drehten die Partie und trafen noch vier Mal ins Gehäuse von Keeperin Catharina Dos Santos Carlos.

Startseite
ANZEIGE