1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Zweiter Sieg: Schünemann hat Bronze schon sicher

  8. >

Boxen: U-19-Weltmeisterschaft in Alicante

Zweiter Sieg: Schünemann hat Bronze schon sicher

Münster/Alicante

Zweiter Kampf, zweiter Sieg: Carlotta Schünemann vom Boxzentrum Münster hat bei der U-19-Weltmeisterschaft in Alicante das Halbfinale erreicht – und damit WM-Bronze bereits sicher.

Von Alexander Heflik

Weiter zusammen auf Erfolgskurs bei der WM: Carlotta Schünemann und Trainer Dima Pirushkin. Foto: privat/Schünemann

Neun Minuten und zwei kurze Pause später hatte Carlotta Schünemann ihr erstes, sehr hoch gestecktes Ziel erreicht. Die 18 Jahre alte Kämpferin vom Boxzentrum Münster gewann bei der U-19-Weltmeisterschaft in Alicante nicht nur das Viertelfinale gegen Kitija Zalberga aus Lettland, sondern hat damit bereits die Bronzemedaille sicher. Vor der WM in Spanien hatte sie mutig erklärt, dass eine WM-Medaille mindestens ihr Ziel sei, nun ließ sie Taten folgen.

5:0-Richterstimmen für Schünemann

Wie schon im Auftaktkampf gegen die Ukrainerin Radmyla Radionova bestimmte Schünemann auch das Viertelfinale eindrucksvoll. In der Klasse bis 66 Kilogramm waren sich die fünf Ringrichter aus Bulgarien, Finnland, Spanien, Schottland und der Slowakei einig: mit 5:0 Richterstimmen ging der Kampf klar an die Deutsche. Von den insgesamt 15 Einzelwertungen gingen 14 mit 10:9 oder gar 10:8 an Schünemann, lediglich der schottische Wertungsrichter sah in der dritten Runde ein 9:9. Schünemann hatte dabei den Kampf nach Belieben dominiert, nutzte die Reichenweitenvorteile und traf zahlreich. Ringrichter Naim Ramaj aus Kroatien musste vielmehr die Lettin mehrfach für unsaubere Aktionen ermahnen.

Gegnerin aus Venezuela wartet

Im Halbfinale geht es nun am Donnerstag gegen die Venezolanerin Juliannys Alvarez-Franco um den Einzug ins Finale – und damit um die Chance auf WM-Gold.

Startseite