1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Nordwalde
  6. >
  7. 1. FCN muss noch höher gewinnen

  8. >

Fußball: Spiel der Woche in der Kreisliga A – Nordwalde lässt beim 3:1 gegen FSV Ochtrup viel liegen

1. FCN muss noch höher gewinnen

Nordwalde/Ochtrup

Fußball-Kreisligist 1. FC Nordwalde war am Sonntagnachmittag im Heimspiel gegen den FSV Ochtrup über weite Strecken die bessere Mannschaft, versäumte es aber, nach dem vorentscheidenden Treffer zum 3:1 noch mehr Tore zu erzielen. Die Gäste aus der Töpferstadt schafften nach dem 0:2 sogar noch den Anschlusstreffer, obwohl sie wegen einer Roten Karte in Unterzahl waren.

Von Matthias Lehmkuhl

Mannschaftskapitän Thomas Grummel (1. FC Nordwalde, r.) gewann nicht nur das Kopfballduell gegen David Katerkamp (FSV Ochtrup), sondern mit seiner Mannschaft auch das Spiel mit 3:1. Foto: Matthias Lehmkuhl

Es hätte noch eine noch deutlichere Angelegenheit werden können. „Nur“ mit 3:1 (1:0) schlug der 1. FC Nordwalde den FSV Ochtrup auf dem Kunstrasenplatz des Sparkassenstadions. Dabei hatten die Hausherren vor allem in der letzten Viertelstunde der zweiten Halbzeit zahlreiche Möglichkeiten, noch höher zu gewinnen.

Kopfbälle

Zunächst hatten die Ochtruper etwas mehr vom Spiel. Aber nur zwei Kopfbälle, die mehr eine Rückgabe waren, sprangen in der Offensive dabei heraus. Die erste erwähnenswerte Chance hatte Luca Mocciaro (10.). Danach versuchte der FSVler Markus Weidel aus 30 Metern den zu weit vor seinem Kasten stehenden Keeper Julian Kemper zu überlisten. Der Schuss ging aber über das Tor.

Freistoß

Das 1:0 (32.) für Nordwalde resultierte aus einem Freistoß. Bernd Michael Grenzer-Allendorf wurde kurz vor dem 16er gefoult. Dennis Heinze schoss über die Mauer. Ochtrups Schnapper Rafael Romero Ponce lenkte den Ball an die Latte. Den Abpraller musste Simon Markfort nur noch über die Linie drücken. In der 38. Minute hatte Heinze das 2:0 auf dem Fuß, vertändelte aber. Aber auch die Ochtruper hatten noch einige Möglichkeiten vor der Pause.

Toller Angriff

In der zweiten Halbzeit waren gerade acht Minuten gespielt, als der 1. FC einen tollen Angriff startete. Heinze nahm einen Pass an der linken Seite auf, zog nach innen in die Mitte des 16ers und platzierte den Ball flach in die linke Ecke direkt neben dem Pfosten.

Rote Karte

Der FSV versuchte nun mit aller Macht, den Anschlusstreffer zu erzielen. Doch nach einem Ballverlust im eigenen Mittelfeld wusste sich Andre Vieira Silva als letzter Mann im Zweikampf gegen Tom Rausch nicht mehr anders zu halfen, als ihn festzuhalten. Referee Michael Wellmeier zückte sofort die Rote Karte (55.). Der Platzverweis schien dem FSV einen Ruck zugeben. Plötzlich waren die Gäste die bessere Mannschaft. Der Lohn: Dominik Düker köpfte eine Ecke von David Katerkamp ins Nordwalder Tor (66.). Doch in der 74. Minute wurde Ochtrup der Zahn endgültig gezogen. Daniel Lepping passte von der rechten Seite flach auf Heinze, der keine Mühe hatte, den Ball an Ponce vorbei zum 3:1 ins Netz zu schieben.

Lattenschuss

Als dann in der Schlussphase Ochtrups eingewechselter Maximilian Hofstedde verletzungsbedingt nicht weiter spielen konnte, war der Drops gelutscht. In doppelter Überzahl hatte der 1.FCN noch viele Chancen – unter anderem einen Lattenschuss – auf einen noch höheren Heimsieg. Nordwaldes Trainer Guido Kellermann haderte mit Chancenverwertung: „Nach dem Platzverweis haben wir uns zu sicher gefühlt. Wir waren bis dahin auch die bessere Mannschaft und haben auch verdient gewonnen. Mit unseren Kontern in Überzahl sind wir nicht zufrieden. Die hätten wir viel besser zu Ende spielen müssen.“ FSV-Coach Nelson da Costa war nur mit der Einstellung seiner Mannschaft ab dem Platzverweis zufrieden: „Nach dem Anschlusstreffer haben wir noch an ein Unentschieden und einen Lucky-Punch geglaubt. Doch als wir dann nur noch zu neunt spielen mussten, war das nicht mehr zu verteidigen.“

Startseite