1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Nordwalde
  6. >
  7. André Wöstemeyer bleibt dem 1. FC Nordwalde treu

  8. >

Kreisliga A Steinfurt: FCN klärt Personalien

André Wöstemeyer bleibt dem 1. FC Nordwalde treu

Nordwalde

Planungssicherheit in der Trainerfrage haben die Verantwortlichen des A-Ligisten 1. FC Nordwalde. André Wöstemeyer gab jetzt seine Zusage für die Saison 2022/23. Zudem hat der FCN jetzt auch einen neuen Sportlichen Leiter.

-mab-

André Wöstemeyer bleibt den Blauen treu. Foto: Thomas Strack

Beim Fußball-A-Ligisten 1. FC Nordwalde sind jetzt wichtige Personalentscheidungen getroffen worden. So hat der Vorstand um Heiner Brinkmann mit Klaus Sommer einen neuen Sportlichen Leiter installiert. Dieser Posten war zuletzt vakant.

Die erste Amtshandlung Sommers war es, die Vertragsverlängerung mit Trainer André Wöstemeyer bekanntzugeben. Der Coach aus Emsdetten hat für die Spielzeit 2022/23 zugesagt. „André ist ein prima Typ, der sich bei uns wohlfühlt und die Mannschaft im Griff hat“, freut sich Sommer. Sommer weiß, wovon er spricht: Der 50-Jährige arbeitet nebenberuflich als Trainer für die Knappenfußballschule des FC Schalke 04. Als eine seiner Hauptaufgaben sieht es Sommer, künftig die Verzahnung zwischen Junioren- und Seniorenbereich weiter zu forcieren.

„Unsere Philosophie ist es, dass wir viel mit eigenen Jungs erreichen möchten. Und in der aktuellen A- und B-Jugend haben wir sehr einige vielversprechende Leute“, so Heiner Brinkmann. „Mit Klaus haben wir dafür genau den richtigen Mann gefunden. Als Schalke-Fan braucht er sich auch nicht groß umzustellen. Blau und Weiß sind ja auch unsere Vereinsfarben“, schmunzelt der FCN-Vorsitzende.

Dass beim FCN sehr gute Jugendarbeit betrieben wird, war für Wöstemeyer ein wichtiger Faktor. Das spräche für die tolle Perspektive, die ihm der Verein bieten würde, so der 43-Jährige. „Hier kannst Du in Ruhe arbeiten. Es besteht kein Druck, aufsteigen zu müssen. Gleichwohl wollen wir natürlich so viel erreichen, wie möglich ist“, nimmt der Trainer Stellung.

Am Samstag geht es für die Nordwalder zu Germania Horstmar (Anstoß: 15 Uhr). „Vom Tabellenbild her sind wir natürlich favorisiert, doch die Aufgabe ist alles andere als einfach. Wir wollen gewinnen, um den Rückstand auf Laer nicht größer werden zu lassen beziehungsweise um ihn zu verkleinern“, sagt „Wöste“.

Klaus Sommer hofft indes, bald weitere Nägel mit Köpfen machen zu können. Auch mit Wöstemeyers Co Michael Schenkwald sowie Reserve-Trainer Guido Kellermann soll verlängert werden. Deren Okay steht noch aus.

Startseite
ANZEIGE