1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Nordwalde
  6. >
  7. Corona kann Nordwaldes Trainer André Wöstemeyer mal

  8. >

Kreisliga A: Spiel der Woche

Corona kann Nordwaldes Trainer André Wöstemeyer mal

Nordwalde

Vor dem Duell zwischen dem 1, FC Nordwalde und der SpVgg Langenhorst/Welbergen gibt es in beiden Lagern Corona-Fälle. Gespielt wird trotzdem. Was anderes kommt für FCN-Trainer André Wöstemeyer nicht in die Tüte. Auf der Gegenseite fällt einer aus, der richtig gerne mitgekickt hätte.

-mab-

Kristian Schemmann (r.) soll auf links für Unruhe sorgen. Foto: Strack

Sowohl beim 1. FC Nordwalde als auch in den Reihen der SpVgg Langenhorst/Welbergen gibt es Corona-Fälle. Trotzdem wird die Partie am Sonntag im Sparkassenstadion angepfiffen.

„Vier von meinen Jungs sind betroffen. Natürlich wäre es leicht, das Spiel deswegen abzusagen. Aber warum sollte ich das machen? Ich verfüge über einen großen Kader und vertraue allen, die dazu gehören“, positioniert sich FCN-Trainer André Wöstemeyer.

Seine taktische Vorgabe: Schnell und flach spielen sowie über die fixen Außen kommen. Das sind Nicolas Mocciaro (rechts) und Kristian Schemmann (links). „Kris ist gerade richtig gut drauf. Ab und an neigt er dazu, etwas zu verspielt zu sein, aber vorne links macht er das momentan richtig klasse“, lobt Wöstemeyer.

Das Hinspiel entschieden die Nordwalder nach 0:1-Rückstand mit 3:1 für sich. Die Torschützen: Julian Godt, Simon Markfort und Carlo Grimme. Für die Langenhorster war Salim Omar erfolgreich, der höchstwahrscheinlich die Quarantäne beenden kann. Bastian Holtmannspötter und Marcel Vollenbröker kehren nach ihrer „Corona-Auszeit“ ebenfalls wieder zurück und sorgen dafür, dass die SpVgg mehr spielerisches Input bekommt.

Dafür muss Jens Wietheger passen. „Ich bin in Nordwalde groß geworden und wäre nach dem Abpfiff gerne noch ein paar Stündchen da geblieben, aber leider habe ich mit mit Corona infiziert“, klagt der Langenhorster Spielertrainer. Den Hut hat daher Alexander Holtmann auf, der in der Woche die Einheiten leitete.

Die Marschroute der Gäste aus Ochtrup ist einfach: „Alles reinhauen, was geht“. Wietheger befürchtet, dass es gegen seinen Heimatverein schwer wird, aber eine Überraschung möchte er nicht komplett ausschließen: „Nordwalde ist der krasse Favorit. Aber vielleicht gelingt uns ja was, wenn keiner damit rechnet?“ Dazu müssen hinten aber zwingend die Schotten dicht gemacht werden. Mit 63 Gegentoren stellt die SpVgg die schlechteste Defensive der Liga.

Startseite
ANZEIGE