1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Nordwalde
  6. >
  7. „Europapokal“ in Nordwalde

  8. >

SCN richtet Turnier aus

„Europapokal“ in Nordwalde

Nordwalde

Am Samstag gibt es in der Wichernhalle reichlich Handball. Der SC Nordwalde lädt zu seinem Vorbereitungsturnier ein, das als „Europapokal“ firmiert. Die Gegner sind aber eher bodenständiger, als es der Name des Wettbewerbs verspricht. Trotzdem: Ein Besuch dürfte sich auf jeden Fall lohnen.

-mab-

Marius Cohausz (r.) und die Nordwalder können am Samstag reichlich testen. Foto: Matthias Lemhkuhl

Die Handballer des SC Nordwalde laden am Samstag zum „Europapokal“ ein. Dabei handelt es sich um die dritte Auflage eines Vorbereitungsturniers, das nach der Pizzeria „Europa“ benannt ist. Daher kommen auch nicht der FC Barcelona, Paris St. Germanin oder der THW Kiel in die Wichernsporthalle sondern der TV Vreden II, die HSG Gremmendorf/Angelmodde und SuS Neuenkirchen II. Diese drei Teams messen sich mit der Erst- und Zweitvertretung des Gastgebers.

„Eine tolle Möglichkeit, unter Wettkampfbedingungen ein paar Sachen zu testen“, weiß Nordwaldes Seniorenwart Sven Büchter um die Bedeutung des Wettbewerbs. Gespielt wird im Modus „Jeder-gegen-jeden“, wobei eine Partie 30 Minuten dauert. Den Auftakt machen um 13 Uhr die SCN-Reserve und die Vredener. Das letzte Turnierspiel führt um 18.15 Uhr bei beiden Vertretungen der Hausherren zusammen.

Thomas Brügge, der neue Nordwalder Coach, hat richtig Laune auf den „Europapokal“. Unter Wettkampfbedingungen ließen sich taktische Aspekte effektiver einstudieren als im Training, betont der Übungsleiter aus Neuenkirchen.

Sehen möchte er am Samstag auf jeden Fall, dass seine Offensive besser auftritt als am Dienstag bei der 27:40-Niederlage gegen Arminia Ochtrup. „Das Ergebnis liest sich so, als habe es da an der Defensive gelegen, doch das ist nicht der Fall. Vorne sind uns einfach zu viele Fehler unterlaufen, die der Gegner mit Tempogegenstößen bestraft hat“, holt sich Brügge die Partie gegen seinen Ex-Verein noch mal auf den Schirm.

Ob Marten Erker am Turnier teilnehmen kann, entscheidet sich noch. Der Neuzugang aus Emsdetten hat sich am Knie verletzt. Brügge hofft, dass es sich nur um eine leichtere Geschichte handelt. Mit Nils Flothkötter, der sich bei der Kennedy-Trophy in Burgsteinfurt das Kreuzband gerissen hat, hat der SCN schon einen Langzeitverletzten.

Startseite
ANZEIGE