1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Nordwalde
  6. >
  7. Goldene Tage im Sindelfinger Glaspalast

  8. >

Die Kickbox-Weltmeisterschaft des ISKA-Verbandes in Sindelfingen

Goldene Tage im Sindelfinger Glaspalast

Nordwalde

Im Sindelfinger Glaspalast trumpften die Nordwalder Dari Schnückler und Pasa Baylan groß auf. Vier WM-Gürtel brachten die Nordwalder aus Baden-Württemberg mit nach Hause. Für Baylan gab es zudem noch eine weitere, ganz besondere Auszeichnung.

wn

Pasa Baylan (l.), Dari Schnückler (M.) und Zuhan Caliskan bejubeln den WM-Titel. Foto: Kampfkunstfreunde Nordwalde

Die Nordwalderin Dari Schnückler und ihr Trainer Pasa Baylan haben bei der Weltmeisterschaft des Kickbox-Verbandes ISKA im Sindelfinger Glaspalast gleich mehrere Titel geholt. Insgesamt brachte das Duo fünf Medaillen mit nach Hause.

Die elfjährige Schnückler bewies in Sindelfingen, dass sie nicht nur im Teakwondo der Olympischen Disziplin zu den Besten ihrer Altersklasse gehört, sondern auch bei den Kampfkünsten zur Weltspitze des Verbandes zählt. In dieser Disziplin treten Sportler aus dem Karate, dem Kung-Fu, Taekwondo und anderen Disziplinen gegeneinander an. Dabei darf jeder Teilnehmer den Wertungsrichtern seine eigene Kampfchoreographie vorstellen.

In der Kategorie „Einzel Free Style Musikformen bis zwölf Jahre“ belegte Schnück­ler den dritten Platz, was Baylan als großen Erfolg wertete: „Dari trainiert seit zwei Jahren eigentlich nur noch das olympische Taekwondo, hat aber die richtige Mischung aus Leistungssportelementen und Kampfkunst gefunden. Die drei Erstplatzierten lagen fast gleichauf. Bei Dari fehlten nur noch ein paar Kleinigkeiten zum Titel. Wir sind auf einem guten Weg.“

Gemeinsam mit der Bad Oeynhausenerin Zuhal Calsikan gingen Schnückler und Baylan in der Teamwertung „Free Style Musikformen“ an den Start und sicherten sich hier den Weltmeistergürtel.

Die ISKA Kickbox-Weltmeisterschaft war ohne Wenn und Aber die Bühne von Pasa Baylan. Der für die DJK SV Mauritz Münster und die Asiatischen Kampfkunstfreunde Nordwalde arbeitende Coach zeigte in Sindelfingen wieder einmal seine Klasse. In seinem Spezialgebiet „Free Style Musikformen ab 40 Jahre“ setzte sich Baylan gegen weitaus jüngere Konkurrenten durch und holte sich damit seinen zweiten WM-Gürtel im Verlauf der Wettbewerbe in Glaspalast.

Den Titel-Hattrick machte Baylan in der Disziplin „Traditionelle Kata/Form ab 50 Jahre“ perfekt. Dort starteten diverse Großmeister, die der Nordwalder jedoch allesamt hinter sich ließ.

Im Rahmen der Weltmeisterschaft kam Baylan zudem noch eine ganz besondere Ehre zuteil. Von den Präsidenten des Welt-, Europa- und Deutschen ISKA-Verbandes bekam Baylan den siebten Dan verliehen. Damit gehört er zum erlesenen Kreis der in Deutschland beheimateten Kickbox-Großmeister.

An die Amateur-Weltmeisterschaft schloss sich der K1 Max Germany Grand Prix der Profi-Kickboxer an. Der frisch gebackene Dreifach-Weltmeister Baylan eröffnete mit seiner Musikform-Show die Hauptkämpfe, die in insgesamt 17 Ländern live übertragen wurden.

Startseite