1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Nordwalde
  6. >
  7. Luca Heerdt verfehlt eigene Bestmarke

  8. >

Fast 600 Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf insgesamt sechs unterschiedlichen Strecken

Luca Heerdt verfehlt eigene Bestmarke

Nordwalde

Bombenwetter hatten die Veranstalter des 1. Nordwalder Laufspektakels, das am Samstag an der Wichernschule von den Northwood Runners veranstaltet wurde.

Von Matthias Lehmkuhlund

Beim 5km-Lauf kamen insgesamt 107 Läuferinnen und Läufer ins Ziel im Wichernwald. Sieger wurde Maurice Backschat aus Nordhorn (r.) vor Daniel Pugge Foto: Matthias Lehmkuhl

Noch einige Tage vor dem ersten Start des 1. Nordwalder Laufspektakels goss es aus Kübeln. Für den im vergangenen Jahr gegründeten Verein Nor­­th­wood Runners drohte seine Premiere im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser zu fallen. Doch am Samstag herrschte herrlichstes Sonnenwetter und animierte fast 600 Läuferinnen und Läufer die sechs unterschiedlichen Strecken in Angriff zu nehmen.

Die drei Hauptläufe über fünf, zehn und 21,1 Kilometer (Halbmarathon) wurden von den jeweiligen Favoriten diktiert. Den erstmalig in Nordwalde ausgetragenen Halbmarathon gewann Luca Heerdt aus Borghorst. Der Profitriathlet wollte eigentlich seine persönliche Bestzeit unterbieten, verfehlte diese aber um mehr als drei Minuten. „Ich wollte eigentlich 1:10 Stunden laufen. Die ersten zehn Kilometer waren gut, doch dann bin leicht eingebrochen“, war der 26-Jährige etwas unzufrieden. Weitere Läuferinnen und Läufer aus Nordwalde und den Nachbarorten landeten über die 21,1 Kilometer nicht auf dem Podest. Die Voraussetzungen für herausragende Zeiten auf allen Strecken waren durch die starken Regenfälle in der vergangenen Woche nicht gegeben. Große Pfützen vor allem auf den Übergängen zwischen Asphalt und Waldboden sowie teilweise aufgeweichter Grund sorgten dafür, dass die Teilnehmenden viel Vorsicht walten ließen, um sich nicht zu verletzen.

Über zehn Kilometer erreichte der Nordwalde Tobias Löbbert den dritten Platz. „Es war sehr schön, aber auch sehr anstrengend. Da ich nur einmal im Jahr diese Strecke laufe, war das eigentlich eine Wuchertüte“, so Löbbert. Siegerin bei den Frauen wurde Judite Campos vom Lauftreff Hohenholte. „Ich wollte eigentlich nur mitlaufen“, war die 48-Jährige freudig überrascht.

Einen Podestplatz über die Fünf-Kilometer-Strecke hatte Daniel Pugge aus Horstmar im Auge. Den schaffte der 37-Jährige mit dem zweiten Platz, nur 13 Sekunden hinter dem Triathlon-Europameister über die Mitteldistanz, Maurice Backschat aus Nordhorn. Daniel Pugge hatte einen Grund, weshalb er nicht gewann: „Ich war die letzten zwei Wochen krank und habe schon gemerkt, dass ich noch etwas angegriffen bin.“ Alle Ergebnisse unter

Startseite
ANZEIGE