1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Nordwalde
  6. >
  7. Manches Endspiel in Nordwalde hätte zwei Sieger verdient

  8. >

Tennis: Clubmeisterschaften des TC 21 sind beendet

Manches Endspiel in Nordwalde hätte zwei Sieger verdient

Nordwalde

Im 100. Jahr seines Bestehens hat der Tennisclub Nordwalde an diesem Sonntag seine Clubmeisterschaften beendet, die diesmal bei allerbestem Wetter ausgetragen wurden.

Foto: TC21

Am vergangenen Sonntag standen die letzten Begegnungen der Jubiläums-Clubmeisterschaften im Jahr des hundertjährigen Bestehens des TC Nordwalde 1921 auf dem Programm. Bei goldenem Oktoberwetter und unter besten Bedingungen wurden die Clubmeister in der Herren A-Runde, Herren B-Runde und in der Mixed A-Runde ermittelt.

Zahlreiche Zuschauer verfolgten bei Kaffee und Kuchen die spannenden Endspiele auf der Terrasse des Clubhauses oder in der Lounge. Immer wieder wurden die Akteure auf dem Platz mit Beifall für die guten Schläge belohnt.

Vor allem das Match der Herren A-Runde zwischen Christian Erfmann und Christian Hornig begeisterte. Fast drei Stunden dauerte es, bis der Sieger feststand.

Immer wieder konnten die Anwesenden die langen Ballwechsel an der Grundlinie verfolgen, die oft einen überraschenden Ausgang fanden, da doch einem wieder eine nicht erwartete Antwort auf einen guten Schlag gelang. Während Hornig immer wieder mit gut platzierten Aufschlägen zu Punkten kam, konterte Erfmann das ein oder andere Mal mit knallharten Vorhandschlägen. Beide Akteure waren am Ende des Matches, das eigentlich keinen Sieger verdient gehabt hätte, froh, dass Schluss war. Trotzdem gab es am Ende mit Christian Erfmann, der etwas frischer wirkte als sein Gegenüber, einen Sieger und neuen Clubmeister mit 4:6, 6:2, 6:3.

Im Finale der Herren B-Runde hatte Christian Schmitz das Match im ersten Satz gegen Mark Urban sicher in der Hand und entschied diesen mit 6:1 für sich. Urban steigerte sich jedoch im zweiten Durchgang und lag ständig bis zum 5:4 in Front. Schmitz hatte aber augenscheinlich keine Lust auf einen dritten Satz und gab noch einmal alles im Endspurt. Er holte sich den Satz mit 7:5 und war damit Sieger in der B-Runde.

Das Endspiel in der Mixed A-Runde war eine klare Angelegenheit für die Paarung Sarah Bertels / Christian Schmitz. Ihre Gegenüber Sylvia Trendelkamp / Mark Urban kamen überhaupt nicht richtig in Tritt. Sowohl am Netz als auch in den Grundlinienduellen zeigten Bertels / Schmitz mehr Sicherheit und Effektivität. Somit wurden sie verdient mit 6:2, 6:2 Clubmeister in diesem Jahr.

Terminbedingt wurden in den Wochen vorher schon folgende Clubmeister ausgespielt: Damendoppel: Clubmeister Maike Grabe / Doro Spurmann, 2. Vanessa Bömer / Sarah Middelhoff; Herrendoppel: Wilfried Bücker / Tim Bücker, 2. Norbert Markmann / Tom Wietheger; Mixed B-Runde: Anke und Norbert Markmann, 2. Anke Grummel / Eberhard Ruck

Im Anschluss an die Endspiele nahm Norbert Markmann, der für die hervorragend organisierten Clubmeisterschaftsspiele verantwortlich war, die Siegerehrung vor. Er bedankte sich für die Beteiligung an den wegen der Pandemie sehr kurzfristig geplanten Spielen und für die Fairness, die sich durch alle Spiele zog. Sowohl Sieger als auch Besiegte wurden noch mit Anerkennungen bedacht.

Startseite