1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. 1:0 – GWN wieder in der Erfolgsspur

  8. >

Fußball: Westfalenliga

1:0 – GWN wieder in der Erfolgsspur

Nottuln

GW Nottuln hat die Partie beim Tabellenzweiten SC Peckeloh gewonnen. Die sehenswerteste Szene boten jedoch die Gastgeber.

Traf mit der Hacke: GWN-Goalgetter Peter Stüve. Foto: Johannes Oetz

Die Westfalenliga-Fußballer von GW Nottuln haben die Partie beim Tabellenzweiten SC Peckeloh mit 1:0 (0:0) gewonnen und sind damit nach der Niederlage gegen Hiltrup wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Das goldene Tor erzielte Peter Stüve in der 66. Minute.

„Ein Unentschieden wäre sicherlicher gerecht gewesen, obwohl wir über 90 Minuten kaum etwas zugelassen haben“, sagte GWN-Trainer Roland Westers. Sein Team hatte am vorangegangenen Sonntag gegen den TuS noch fünf Stück kassiert und in der Woche darauf verstärkt an der Behebung von Defensivschwächen gearbeitet.

Semih Daglar hätte die Gäste in Peckeloh schon nach 20 Minuten in Führung bringen können, schoss aber auf SCP-Keeper Tom Weber zulaufend am Kasten vorbei. Auf der Gegenseite verhinderte Nottulns Schlussmann Marc Wenning-Künne einen Rückstand der Westers-Elf, als den Schuss eines Peckelohers parierte (29.).

Fünf Minuten später knallte Tom Bauer das Leder ans Nottulner Gebälk – mit einem Fallrückzieher aus 16 Metern. „So etwas habe ich noch nicht gesehen“, so Westers nach dem Schlusspfiff anerkennend. Der Schiedsrichter meinte allerdings, dass er den Treffer so oder so nicht gegeben hätte – wegen gefährlichen Spiels des Peckelohers.

Nach der Pause kamen die Gastgeber zu keiner zwingenden Chance mehr. Dafür traf auf der Gegenseite Stüve per Hacke nach einer Flanke von Daglar. „Das haben beide super gemacht“, so Trainer Westers. Eine Minute vor Ende der regulären Spielzeit bot sich Tobias Preckel noch eine Doppelchance – zunächst wehrte Weber den Schuss des Nottulners ab, den Nachschuss setzte dieser über das Tor.

GWN: Wenning-Künne – Gerick (66. Böckmann), Kreuz, Wenning, Toka – Hesker (82. Schultewolter), Klaus (72. Feldkamp) – F. Schöne, Messing (78. Preckel), Daglar – Stüve (84. Schrader).

Startseite