1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. 1:7 – Appelhülsen hat keine Chance

  8. >

Fußball: Kreisliga A

1:7 – Appelhülsen hat keine Chance

Wir wussten, dass es ganz schwierig wird“, sagte Arminia-Trainer Marcus Thies. Und der Appelhülsener sollte Recht behalten: Mit 1:7 (0:3) unterlag sein Team auf eigenem Platz gegen Union Lüdinghausen.

Appelhülsens Marvin Häusler (l.) gewinnt in dieser Szene das Kopfballduell gegen gegen Lucas Roters. Foto: Markus Höppener

„Wir wussten, dass es ganz schwierig wird“, sagte Arminia-Trainer Marcus Thies. Und der Appelhülsener sollte Recht behalten: Mit 1:7 (0:3) unterlag sein Team auf eigenem Platz gegen Union Lüdinghausen. Union bleibt nach dem elften Dreier im 15. Spiel auf Platz drei, Appelhülsen nach der neunten Niederlage auf Rang zwölf. „Lüdinghausen war einfach ein, zwei Klassen besser als wir und hat seine Chancen eiskalt genutzt.“ Man selbst habe nach vorne nicht viel zustandegebracht: Halbchancen, keine Ecke und keine gefährlichen Freistöße sprechen für sich. „Vielleicht waren wir nicht mutig genug. Die Jungs auf dem Platz haben es aber gut gemacht, ich kann niemandem einen Vorwurf machen.“ Zur Halbzeit stand es bereits 0:3. Fabian Beisenbusch sorgte mit einem Foulelfmeter für das zwischenzeitliche 1:3 (53.), doch schon kurze Zeit später war der alte Abstand wieder hergestellt (57.). In der Folgezeit legten die Unioner noch drei weitere Treffer nach und gewannen hochverdient in Appelhülsen. „Die Höhe ist bitter, aber die Niederlage ist schon okay. Glückwunsch an Lüdinghausen“, zeigte sich Thies als fairer Verlierer.

Startseite