1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Appelhülsener laufen und schlemmen

  8. >

Leichtathletik: 1. Ahrathon-Winter

Appelhülsener laufen und schlemmen

Appelhülsen

Einige Läuferinnen und Läufer von „Laufend Fit“, der Laufsportgruppe des SV Arminia Appelhülsen, nahmen jetzt in Bad Neuenahr am 1. Ahrathon-Winter teil.

Das machte den Arminen mal so richtig Spaß: In Bad Neuenahr waren nicht nur die Strecken schön und die Organisation perfekt, es gab auch viele Leckereien zwischendurch. Foto: Arminia Appelhülsen

Einige Läuferinnen und Läufer von „Laufend Fit“, der Laufsportgruppe des SV Arminia Appelhülsen, nahmen jetzt in Bad Neuenahr am 1. Ahrathon-Winter teil. Ahrathon-Winter ist der jüngere Bruder des Ahrathons und findet in der kühleren Jahreszeit über den Rotweinwanderweg mit wunderschönen Ausblicken, Erlebnischarakter und durchaus sportlichen Anreizen statt.

Die Verpflegungspunkte waren liebevoll ausgestattet und boten einige Überraschungen für die Teilnehmer. An den Verpflegungsständen gab es ein geselliges und ausgelassenes Miteinander. Schneefall beim Zieleinlauf war garantiert, denn eine Schneekanone empfing alle Finisher. Im Start-Zielbereich lockte außerdem romantische Hüttengaudi mit Trommelklängen und Feuerzauber. Ein großer Fluthilfe-Shop unterstützte den Wiederaufbau im Ahrtal.

Die Teilnehmer des Halbmarathons mussten 594 Höhenmeter auf der 21,1 km langen Strecke zurücklegen. Start und Ziel des 10-km-Laufs war ein Weingut. Mit 300 Höhenmetern gab es hier ebenfalls schwere Anstiege in den Weinbergen. Von den Arminen startete Markus Funcke über die 10-km-Strecke, die offiziell 10,8 km lang war, seine Frau Doris Funcke-Gronenberg nahm diese Strecke als Nordic-Walkerin in Angriff. Den Halbmarathon absolvierten Manfred Feldmann, Jürgen Giering, Nicole Giering, Nicole Lagocki, Claudia Pfeil und Tobias Helms. Angesichts der steilen Anstiege in den Weinbergen, ließen es die Arminen entspannt angehen, der Spaß stand bei „Laufend-Fit“ wie immer im Vordergrund.

Dennoch gab es einige erfreuliche Ergebnisse. So finishte Manfred Feldmann den Halbmarathon als Zweiter seiner Altersklasse (M60) und Gesamt-24. in ordentlichen 2:43:06 Stunden. Es folgte das Trio Claudia Pfeil (3:20:39 Stunden), Jürgen und Nicole Giering (3:20:40). Das bedeute für die Damen: dritter Platz für Pfeilin der Altersklasse W50 und vierter Platz für Giering in der Altersklasse W50. Nach 3:30:30 Stunden lief Tobias Helms gemeinsam mit Nicole Lagocki ins Ziel ein.

Die Laufstrecke über 10,8 km absolvierte Markus Funcke in 1:18:28 Stunden und Doris Funcke-Gronenberg den Walkingkurs in 1:56:11 Stunden. Hätte es die vielen Leckereien an den Verpflegungsstationen wie etwa Wein, Kuchen oder Schokolade (!) nicht gegeben, wären durchaus bessere Zeiten für die Appelhülsener möglich gewesen.

Startseite