1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Direkt Gold für Svenja Wüppenhorst vom RV Nottuln

  8. >

Reiten: 22. Appelhülsener Dressurtage

Direkt Gold für Svenja Wüppenhorst vom RV Nottuln

Appelhülsen

Die vom RV Appelhülsen ausgerichteten Dressurtage haben begonnen. Noch bis Sonntag zeigen die Reiter bis zur schweren Klasse ihr Können.

Johannes Oetz

Für Svenja Wüppenhorst begann das Turnier in Appelhülsen mit einem Strahlen: Die Amazone des RV Nottuln sicherte sich mit Deloitte FH eine goldene Schleife. Foto: Johannes Oetz

Einen Auftakt nach Maß ins Turnier erwischte am frühen Freitagmorgen Svenja Wüppenhorst: Bei den 22. Appelhülsener Dressurtagen durfte die Amazone des RV Nottuln ihr Pferd Deloitte FH ausgiebig streicheln. Grund: Der Vierbeiner hatte kurz zuvor die Dressurpferdeprüfung der Klasse A mit der Wertnote 8,20 gewonnen. Wenig später platzierte sich das Paar des RVN in der Dressurpferdeprüfung der Klasse L auch noch auf den vierten Platz (7,5). In der ersten Prüfung des dreitägigen Turniers hatte aber auch eine Reiterin des Veranstalters allen Grund, sich zu freuen: Auf Delia Edessa wurde Melanie Lammert Vierte. Das Duo der RV Appelhülsen erhielt die Wertnote 7,50.

In der zweiten Abteilung der Dressurpferdeprüfung Klasse A ergatterte Kira Laura Soddemann mit Quinn den Platz an der Sonne. Mit der Note 8,50 bewerteten die Richter den Vortrag der Reiterin des ZRFV Coesfeld-Lette. Der erste Turniertag endete am Abend mit zwei Prüfungen auf M-Niveau.

Am Samstag (1. Dezember) geht es bei den Dressurtagen um 8 Uhr sogleich mit einer schweren Prüfung weiter: Für den St. Georg Special haben 46 Reiter genannt. Der Tag endet um 19.30 Uhr mit einem L-Springen mit Stechen. Eine Stunde länger schlafen dürfen die Beteiligten am Sonntag (3. Dezember), denn erst um 9 Uhr geht es am Heitbrink wieder um Noten. Der Tag beginnt mit einer S*-Prüfung und endet mit einer Drei-Sterne-S-Prüfung: Ab 14.30 Uhr wollen 34 Teilnehmer beim Kurz Grand Prix ihr Können zeigen.

Startseite
ANZEIGE