1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Drei Siege und ein Remis für GW Nottuln

  8. >

Fußball: Jugend-Bezirksliga und Landesliga

Drei Siege und ein Remis für GW Nottuln

Nottuln

Die in der Bezirksliga auflaufenden Jugendteams von GW Nottuln feierten am zurückliegenden Spieltag allesamt Siege. Nottulns in der Landesliga spielender U15-Truppe gelang zudem ein Punktgewinn.

Von Johannes Oetz

Nottulns U19-Junior Noah Hörsting behielt die Nerven und markierte per Elfmeter das Tor des Tages gegen Vreden. Foto: Markus Höppener

Die in der Bezirksliga auflaufenden Jugendteams von GW Nottuln feierten am zurückliegenden Spieltag allesamt Siege. Nottulns in der Landesliga spielender U15-Truppe gelang zudem ein Punktgewinn.

GW Nottuln U19 –

SpVgg Vreden 1:0

Nach zwei Punkteteilungen zu Saisonbeginn sprang für die U19 von GW Nottuln im Heimspiel gegen Vreden der erste Dreier heraus. Zwar ging die Anfangsphase an die Gäste, dann aber wurden die Grün-Weißen immer stärker. Was fehlte, war indes ein Tor. „Im letzten Drittel waren wir zu unkonzentriert“, kritisierte Trainer Darius Schwering. Auch nach dem Wiederanpfiff ließen die Nottulner den Ball gut laufen. Sie benötigten allerdings einen Foulelfmeter, um auf 1:0 zu stellen: Noah Hörsting ließ sich die Chance in der 72. Minute nicht nehmen. „Das war ein hochverdienter Sieg. Im Positionsspiel war es definitiv der beste Auftritt, den wir bisher in der jungen Saison inklusive der Vorbereitung hatten. Auch die Pressingabsicherung hat mir sehr gut gefallen“, erklärte Darius Schwering, der jedoch nicht zufrieden damit war, dass sich sein Team nur vier gute Torchancen herausspielen konnte.

SC Greven 09 U17 –

GW Nottuln 0:3

Auch nach dem dritten Spieltag grüßt Nottulns U17 weiter von der Tabellenspitze. In Greven gelang den Grün-Weißen im dritten Spiel der dritte Sieg. In der ersten Viertelstunde tasteten sich die beiden Teams ab. Dann aber kam GWN zu Chancen durch Ceger Atalan (17.) und Jannes Dorenkamp (30.), die sie aber nicht nutzen konnten. Besser machte es in Minute 35 Jan Hölker, der seine Farben in Führung brachte. Unmittelbar nach der Pause legte Nottulns Nummer 8 mit einem sehenswerten Volleyschuss aus 16 Metern nach (42.). Die Gastgeber ließen jetzt die Köpfe hängen und kassierten in der letzten Spielminute noch den dritten Gegentreffer durch den eingewechselten Thaddäus Tiefenbach (80.).

GW Nottuln U15 –

1. FC Gievenbeck 1:1

Auch im zweiten Spiel der neuen Landesliga-Saison konnte Nottulns U15 keinen Sieg erringen. Immerhin gab es nach der knappen Auftaktniederlage gegen Stadtlohn dieses Mal ein glückliches Unentschieden. „Wir haben kein gutes Spiel gemacht und waren Gievenbeck deutlich unterlegen“, erklärte GWN-Trainer Robert Schwering. Der FCG stellte vom Anpfiff weg die bessere Mannschaft, versäumte es jedoch, einen Treffer zu erzielen. Nottulns Torhüter Eric Scheipers verhinderte nach 21 Minuten einen möglichen Rückstand. Aus dem Nichts gingen dann die Grün-Weißen in Führung: Len Brabender traf in Minute 34 nach Vorarbeit von Benjamin Metelmann zur Führung. Kurz danach hätte der Torschütze sogar auf 2:0 erhöhen können, doch er nutzte seine Möglichkeit nicht. In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer dann Einbahnstraßen-Fußball. Angriff um Angriff lief in Richtung des Nottulner Gehäuses, in dem Eric Scheipers mit mehreren glänzenden Paraden den Ausgleich verhinderte. In der 64. Minute war aber auch er geschlagen, als der FCG zum 1:1 traf. Dabei blieb es.

Fortuna Gronau U13 –

GW Nottuln U13 1:2

Im dritten Spiel hat es endlich geklappt: Mit 2:1 gewannen die Grün-Weißem in der Grenzstadt und fuhren damit den ersten Saisonsieg ein. Schon nach 40 Sekunden brachte Jan Göckener dabei die Gäste in Führung: Nach einem Freistoß hielt er einfach mal sein Knie rein und war erfolgreich. In der kampfbetonten Partie trafen in der Folge beide Teams je einmal den Pfosten beziehungsweise die Latte. Unmittelbar nach dem Wiederanpfiff hatte Jan Göckener Pech, dass er erneut nur den Pfosten traf. Gronau erhöhte nun den Druck, scheiterte allerdings immer wieder an Torhüter Noah Seidler. In dieser Druckphase nutzten die Nottulner einen Konter und kamen durch ein Eigentor nach einer scharfen Hereingabe von Tom Uhlenbrock zum 2:0 (54.). Den Grenzstädtern gelang in der letzten Spielminute lediglich noch der Ehrentreffer.

Startseite
ANZEIGE