1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. E-Mädchen von SW Havixbeck besiegen GW Nottuln knapp

  8. >

Handball: 41. Dreikönigsturnier

E-Mädchen von SW Havixbeck besiegen GW Nottuln knapp

Havixbeck

Beim Turnier der weiblichen Jugend E kam Gastgeber SW Havixbeck auf den zweiten Platz. GW Nottuln präsentierte sich ebenfalls stark und wurde Dritter.

Klaus Schulte

Alles okay: Die Gastgeberinnen belegten hinter den starken Borkenerinnen den zweiten Platz. Foto: Johannes Oetz

Gegen den TV Borken war kein Kraut gewachsen: Mit 6:0 Punkten gewannen die Spielerinnen aus dem westlichen Münsterland das Turnier der weiblichen E-Jugend. Auf Platz zwei landeten die Gastgeberinnen (4:2 Punkte) vor GW Nottuln (2:4) und dem BSV Roxel (0:6).

„Für meine Mannschaft ist typisch, dass sie immer mit großem Herz kämpft, viel läuft – und die ersten zehn Minuten verschläft“, berichtete Havixbecks Trainerin Rita Drewer, die von ihren beiden Co-Trainerinnen Lucie Schmidt und Maike Rölver unterstützt wird. Auch gegen Borken kamen die Schwarz-Weißen im ersten Spiel nur schwer aus den Startblöcken und verloren mit 4:9. Anschließend setzte sich Havixbeck hauchdünn mit 7:6 gegen Nottuln durch und feierte im letzten Spiel einen 10:0-Kantersieg gegen Roxel.

„In der Meisterschaft sind wir Tabellenzweiter. Deshalb war die Niederlage gegen Borken auch gar nicht so schlimm, denn die Mädels hatten schon lange nicht mehr verloren“, sagte Rita Drewer. Seit den Minis betreut sie die elf Spielerinnen, die sich privat prächtig verstehen und beim Handball gut entwickeln. „Jede hat schon etwas dazugelernt. Ostern werden sie geschlossen in die D-Jugend wechseln“, erzählte die Übungsleiterin.

Das möchten auch die Mädchen von GW Nottuln, berichtet Trainerin Bianca Schmidt, die alle nur „Miele“ rufen. „Die Mädels spielen seit den Minis zusammen und sind untereinander befreundet. Es ist eine harmonische, lustige uns liebenswerte Mannschaft“, so die Handballlehrerin, die im Training und bei den Spielen von ihren Co-Trainern Birgit Kramer, Steffi Kamphues und Niklas Lütke Aldenhövel unterstützt wird.

Am Turnier in Havixbeck nahmen die Nottulner E-Juniorinnen erstmals teil. Die Mädels fanden es super, obwohl sie gerne gewonnen hätten. „Wir wollen gewinnen, schönen Handball zeigen und fair spielen“, meinte eine Grün-Weiße zu Turnierbeginn keck. Doch nach dem 9:6-Sieg gegen Roxel zum Auftakt kassierten die Miele-Mädels eine knappe 6:7-Pleite gegen die Havixbeckerinnen und eine 8:13-Niederlage gegen den TV Borken. Das reichte dann eben nur zu Rang drei. „Kein Problem“, meinte Bianca Schmidt, „wichtiger war heute, dass die Mädchen Erfahrungen sammeln und einmal auf andere Gegner als in der Meisterschaft treffen.“

Startseite