1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Ein gelungener Einstand für Muck bei Fortuna Schapdetten

  8. >

Fußball: Kreisliga A

Ein gelungener Einstand für Muck bei Fortuna Schapdetten

Schapdetten

Christopher Muck schaut sich gerne die Abschlusstabelle der Kreisliga A3 Münster der vergangenen Saison an. „Ich bin für meine erste Saison als Trainer wirklich zufrieden, denn wir haben einen soliden Platz gemacht“, sagt der Schapdettener Übungsleiter.

Von Johannes Oetz

Eine Sternstunde für Mats Lengers: Im Hinspiel erzielte der Schapdettener Stürmer bei SW Havixbeck vier der fünf Gäste-Tore. SWH-Torhüter Christian Thier ist sichtlich genervt. Foto: Markus Höppener

Nach 24 Spieltagen wies die Bilanz der Fortuna elf Siege, drei Remis und zehn Niederlagen auf. Mit den damit errungenen 36 Punkten wurde das Muck-Team Sechster und damit gleichzeitig beste Mannschaft aus den Baumbergen. SW Havixbeck landete auf Rang neun, GS Hohenholte wurde gar nur Zehnter.

Mit dem positiven Torverhältnis von 55 zu 48 war der SVF-Trainer nicht ganz zufrieden. „Eigentlich hatte ich den Trainingsschwerpunkt auf die Defensive und die Spieleröffnung aus der Abwehr gelegt. Das hat mit 48 Gegentreffern leider nicht ganz funktioniert, wobei man sagen muss, dass die Abwehr – gerade in der Innenverteidigung – in dieser Saison auch stark verjüngt worden ist. Die Jungs brauchen noch etwas Erfahrung“, so Muck. Dafür klappte es in der Offensive viel besser als erhofft. „Wir haben deutlich mehr Tore geschossen als in den Vorjahren.“ Hauptverantwortlich dafür waren Simon Stüper mit 14 Treffern und Mats Lengers (8) sowie Lars Bunge (7). „Simon ist extrem kampfstark und sehr ballsicher. Außerdem zahlte sich bei ihm sein Trainingsfleiß aus. Aber auch die acht Tore von Mats sind stark, wenn man bedenkt, dass er durch Verletzungen und Krankheiten nur die Hälfte aller Spiele mitmachen konnte.“

Daneben hatte der Übungsleiter an der Entwicklung weiterer Akteure großen Spaß. „Luis Schlichtmann, der Bruder unseres Kapitäns Tom Schlichtmann, hat als junger Spieler einen großen Schritt nach vorne gemacht. Er erhielt viele Spielanteile im defensiven Mittelfeld, nachdem sich Michael Schlichtmann, mit dem er übrigens nicht verwandt ist, verletzt hatte.“ Glücklich war Muck auch, dass Patrick Heumann wieder dabei ist: „Er brauchte nach seinem Kreuzbandriss logischerweise einige Zeit, bis er wieder fit war. Doch dann war er wieder voll da.“

Schließlich fällt ihm noch ein Kicker ein. „Lukas König hat im Tor Nils Appelhans, nachdem sich dieser verletzt hatte, super ersetzt. Außerdem hat Lukas insgesamt nur fünf Einheiten verpasst. Das ist für die Kreisliga außergewöhnlich.“

Doch auch die übrigen Spieler kamen regelmäßig zum Training. „Wir hatten konstant eine hohe Trainingsbeteiligung. 16 bis 18 Spieler waren eigentlich immer da. Zum Glück war unser Kader groß genug, um vor allem im März und April die vielen Coronaausfälle einigermaßen aufzufangen“, erinnert sich Muck. Die Fortunen seien nämlich zu Beginn des Jahres besonders von der Pandemie betroffen gewesen: „Wir mussten am 6. März das Spiel gegen Eintracht Münster coronabedingt kurzfristig absagen. Mitte April war es dann bei uns so, dass sich alle Spieler des Kaders schon mindestens ein Mal mit Corona angesteckt hatten.“

Und an welche Spiele erinnert sich der SVF-Trainer am liebsten und welche würde er gerne aus seinem Gedächtnis streichen? „Großartig war natürlich am fünften Spieltag unser 5:2-Sieg in Havixbeck. In dieser Partie hat Mats Lengers vier Tore geschossen. Dafür war das Rückspiel im April bei uns extrem schlecht. Wir haben 2:4 verloren und lange kein Derbygesicht gezeigt. Nach 15 Minuten hätte ich schon drei Mal wechseln müssen, doch leider hatte ich nur zwei Auswechselspieler.“

Fortuna Schapdetten nimmt die Vorbereitung auf die Saison 2022/23 am Sonntag (3. Juli) wieder auf. Coach Christopher Muck erwartet seine Spieler um 13 Uhr zur ersten Trainingseinheit.

Startseite
ANZEIGE