1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Fortuna Schapdetten geht mit klarem Sieg in die Winterpause

  8. >

Fußball: Kreisliga A 3 Münster

Fortuna Schapdetten geht mit klarem Sieg in die Winterpause

Schapdetten

Mit 3:1 hat Fortuna Schapdetten das Nachholspiel gegen Schlusslicht TuS Saxonia Münster gewonnen. „Das war ein Pflichtsieg, aber auch ein ganz wichtiger“, so Trainer Christopher Muck mit Blick auf die unteren Plätze.

-chrb-

Lars Bunge erzielte den Ausgleich zum 1:1. Foto: Johannes Oetz

Mit 3:1 (0:1) hat A-Ligist Fortuna Schapdetten am Dienstagabend das Nachholspiel gegen Schlusslicht TuS Saxonia Münster gewonnen. „Das war ein Pflichtsieg, aber auch ein ganz wichtiger“, so Trainer Christopher Muck. „Wir haben den Abstand zum Abstiegs-Relegationsplatz damit auf acht Punkte erhöht. Schließlich spielen wir nach der Winterpause am 6. März gegen Eintracht Münster, die ja auf dem Relegationsplatz steht.“

Es war die letzte Partie der Fortuna, das letzte Spiel in der Kreisliga A 3 Münster überhaupt in diesem Jahr. Die Gastgeber waren gegen den klaren Außenseiter von Beginn an überlegen, konnten ihre Dominanz aber nicht nutzen. Der Grund: „Wir haben die zweiten Bälle komplett an die Münsteraner abgegeben“, so Muck Wirklich viel anfangen konnten die Gäste damit aber nicht. Sie hatten nur eine Chance, nutzten diese aber prompt. Nach einer von Schapdetten zunächst geklärten Ecke beförderte Maximilian Rauer das Leder aus 18 Metern per Sonntagsschuss ins Netz (22.).

„In der Pause habe ich meinen Jungs gesagt, dass ein 0:1 erst einmal nicht schlimm ist“, so der Fortuna-Coach. „Ich wusste ja, dass sie noch genug Körner hatten.“

Was sie direkt nach Wiederanpfiff eindrucksvoll unter Beweis stellten. Powerplay war angesagt. In der 66. Minute wurde Lars Bunge angespielt, zog in die Mitte und schlenzte den Ball ins rechte obere Eck. Sieben Minute später sprintete Sven Lengers mit dem Ball am Fuß 40 Meter über das Feld und flankte dann auf Simon Stüper, der mit dem Kopf einnetzte – die hochverdiente Führung. Den Schlusspunkt setzte Patrick Heumann, der nach einem Freistoß von Robin Wahlers auf den langen Pfosten das Leder mit der Hacke reinmachte (86.). „Das sah sehr schon aus. Ob es auch Absicht war, kann ich nicht sagen“, schmunzelte Muck.

Fortuna: König – Fleige, T. Schlichtmann, Wahlers, Lengers (87. Ahlers) – Bendig (55. Ziepke), M. Heumann, Aldenhövel, L. Schlichtmann (74. P. Heumann), Bunge – S. Stüper (89. Willenborg).

Startseite
ANZEIGE