1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Fortuna Schapdetten schon früh hellwach

  8. >

Fußball: Kreisliga A

Fortuna Schapdetten schon früh hellwach

Schapdetten

Christopher Muck, Trainer des A-Ligisten Fortuna Schapdetten, war nach dem Abpfiff der Partie am Samstag gegen den TuS Altenberge II vom Auftritt seines Teams hellauf begeistert.

Von Johannes Oetz

Machte ein super Spiel: Fortunas Torhüter Nils Appelhans. Foto: Johannes Oetz

„Ich hatte schon vor der Partie ein gutes Gefühl, doch dann lief es noch besser. Der Sieg ist absolut verdient“, sagte Muck nach dem Abpfiff. Mit 3:1 (2:0) setzte sich die Fortuna gegen den Tabellenzweiten TuS Altenberge II durch und verbesserte sich damit in der Tabelle auf Rang vier.

„Das Spiel wurde sehr früh um 11.30 Uhr angepfiffen. Trotzdem waren viele Zuschauer da, vor allem unsere Spielerfrauen“, freute sich Muck über die Unterstützung am Spielfeldrand. Dort stand auch seine Verlobte Katharina, die das frühe 1:0 durch Lars Bunge nach einem richtig feinen Trick bewunderte (3.). Im weiteren Spielverlauf wurde Bunge nach dem gleichen Trick im Strafraum der Gäste gefoult. Den fälligen Strafstoß verschoss Manuel Heumann indes.

In der Folge kam auch der TuS immer besser ins Spiel und erarbeitete sich nach langen Bällen auf die hochgewachsenen Stürmer einige Chancen. Endstation war jedoch jedes Mal bei SVF-Torhüter Nils Appelhans, der einen überragenden Tag erwischt hatte. So kam es, dass der Platzherr kurz vor dem Halbzeitpfiff auf 2:0 erhöhen konnte: Nach einem Steckpass von Chris Bendig legte Bunge das Leder quer auf Stürmer Simon Stüper, der locker einnetzte (43.). Doch noch war nicht Pause, denn nach einer dusseligen Aktion der Fortunen bekam auch Altenberge einen Elfmeter zugesprochen. Doch Appelhans verhinderte mit einer tollen Parade den Anschlusstreffer (45.).

Nach dem Wiederanpfiff drängte der TuS auf das 1:2, was die Gastgeber jedoch mit Glück und Können verhindern konnten. Und dann hieß es nach 63 Minuten 3:0: Einen strammen Freistoß von Manuel Heumann beförderte Gabriel Andrade Pereira in die Maschen des eigenen Gehäuses.

Weitere zehn Minuten später kamen die Gäste durch Hendrik Sommer dann zum Anschlusstreffer, doch mehr wollte den Altenbergern an diesem Tag nicht gelingen. Die Fortunen jubelten und begaben sich wenig später auf die verdiente Maitour.

Startseite
ANZEIGE