1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. GW Nottuln 2 enttäuscht

  8. >

Fußball: Kreisliga A

GW Nottuln 2 enttäuscht

Nottuln

Die Zweitvertretung von GW Nottuln ist nach dem deutlichen Auftakterfolg vor einer Woche am Sonntag hart gelandet: Mit 2:4 (0:1) unterlag die Truppe von Trainer Mario Popp auf eigenem Platz gegen die Reserve des SV Gescher.

Von Johannes Oetz

Einfach kein Vorbeikommen: Nottulns Lennart van Deenen (l.) wird hier im letzten Moment noch von Leon Paskert abgeblockt. Foto: Johannes Oetz

Die Zweitvertretung von GW Nottuln ist nach dem deutlichen Auftakterfolg vor einer Woche am Sonntag hart gelandet: Mit 2:4 (0:1) unterlag die Truppe von Trainer Mario Popp auf eigenem Platz gegen die Reserve des SV Gescher.

Der heimische A-Ligist, der von Malte Wilmsen, Sebastian Schöne und Henning Klaus aus dem Westfalenliga-Kader unterstützt wurde, hatte von Beginn an mehr Ballbesitz. Gescher stand tief und lauerte auf Konter. Nach 12 Minuten kam nach einem Freistoß von Dennis Hölscher Stürmer Dennis Paul an die Kugel und versenkte sie zur Führung in die Maschen. Doch denkste! Der Unparteiische erkannte den Treffer aufgrund einer angeblichen Abseitsstellung nicht an – da half alles protestieren nichts. Nur drei Minuten später zog Tom Overmann aus 18 Metern ab und verfehlte das Ziel nur knapp.

Langsam aber sicher wurden die Gäste mutiger. Immer wieder suchten sie mit langen Bällen in die Spitze ihr Heil. In der 20. Minute ging der Plan auf. Einmal mehr passte die Abstimmung nicht in der grün-weißen Hintermannschaft, sodass Valentin Höwing zur Führung für die Glockenstädter einnetzen konnte.

Die Gescheraner waren nun besser. Mit Feuereifer warfen sie sich in jeden Zweikampf. Trotzdem wäre dem Team von GWN-Trainer Mario Popp beinahe der Ausgleich gelungen, doch die scharf hereingebrachte Ecke von Tom Overmann segelte an Freund und Feind vorbei durch den Fünfmeterraum der Gäste.

Die Glockenstädter ließen sich davon jedoch nicht beeindrucken und suchten weiter mit Erfolg ihre schnellen Stürmer auf den Außenbahnen. Bis zur Pause hätte der SV in Führung gehen müssen, doch drei Großchancen (35., 42., 45.) blieben ungenutzt. Am Ende konnten die Nottulner daher froh sein, dass sie nicht mit einem noch höheren Rückstand in die Kabine gehen mussten.

Zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff erhöhte Gescher auf 2:0, nachdem Florian Ploss einen Strafstoß verwandelt hatte. Die Grün-Weißen warfen nun alles nach vorne und kamen durch Dennis Paul zum Anschlusstreffer (50.). In der Folge hatten Henning Klaus und Timon Sprenger das 2:2 auf dem Fuß. Jedoch: Der nächste Treffer fiel auf der Gegenseite. Mugdad Ismail ließ sich für sein Tor zum 3:1 feiern (65.).

Die Nottulner ließen sich immerhin nicht hängen und kamen in der dritten Minute der Nachspielzeit durch Lukas Janning noch zum 2:3. Das war es aber immer noch nicht in dieser torreichen Partie: Gäste-Akteur Lukas Höing besorgte noch in der gleichen Minute nämlich das Tor zum 4:2-Endstand.

Startseite
ANZEIGE