1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. GW Nottuln 2 gegen Ligaprimus Osterwick

  8. >

Fußball: Kreisliga A 2 Ahaus/Coesfeld

GW Nottuln 2 gegen Ligaprimus Osterwick

Nottuln

GW Nottuln 2 leidet noch immer unter Personalproblemen. Am Sonntag kommt Spitzenreiter Westfalia Osterwick in die Baumberge.

-chrb/fw-

Hinter dem Einsatz von Cedric Reidegeld steht noch ein Fragezeichen. Foto: Christian Besse

Die Zweitvertretung von GW Nottuln will das 0:6 bei Fortuna Seppenrade schnellstmöglich vergessenmachen. Doch am Sonntag um 13 Uhr empfängt die Elf von Mario Popp den Tabellenführer Westfalia Osterwick. „Da kommt noch einmal ein ganz anderer Brocken auf uns zu“, so Popp.

Der Ligaprimus hat erst eine von 22 Partien verloren, das Hinspiel gegen Nottuln gewann er mit 4:0. „Wenn wir einen Punkt zuhause behalten könnten, wäre ich schon zufrieden“, sagt der GWN-Trainer vor dem Wiedersehen. Allein schon aus personellen Gründen: Tom Overmann hat sich in der ersten Mannschaft festgespielt. Dennis Paul und Jannik Fleige sind privat verhindert, Cedric Reidegelds Einsatz ist fraglich.

Gegner Osterwick hat an die Partie auf dem alten Kunstrasen im Baumberge-Stadion in der vergangenen Saison keine guten Erinnerungen. „Da haben wir klar verloren“, denkt Mario Worms nur ungern an die 1:4-Niederlage zurück. Das wollen sie diesmal besser machen gegen eine Mannschaft, die ihre Aufgaben spielerisch angehe. Von den jüngsten eher mageren Resultaten der Grün-Weißen wollen sie sich nicht täuschen lassen. „Ich habe sie im Spiel in Darfeld gesehen“, sagt der Trainer, der gemeinsam mit Tobias Paschert für die Westfalia verantwortlich ist. „Da haben sie es trotz der Niederlage gut gemacht.“

Osterwick will voll konzentriert die Aufgabe in Nottuln und die darauffolgenden fünf bis zum Saisonende lösen. „Wir haben die Jungs noch einmal eingeschworen“, so Worms. „Alle haben das Ziel Meisterschaft und Aufstieg klar vor Augen.“

Startseite
ANZEIGE