1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. GW Nottuln 2 vorne zu harmlos – 0:2

  8. >

Fußball: Kreisliga A

GW Nottuln 2 vorne zu harmlos – 0:2

Nottuln

Nach der 0:2 (0:2)-Heimniederlage von GW Nottuln 2 gegen Bezirksliga-Absteiger Union Lüdinghausen, stellte sich Nottulns Trainer Mahmoud Abdul-Latif vor seine Mannschaft.

Von Johannes Oetz

Nottulns Tim Ehm (r.) kommt hier vor Union-Spieler Miguel Schürmann an das Leder. Foto: Markus Höppener

„Diese Niederlage nehme ich auf meine Kappe, weil es mir noch nicht gelungen ist, im Training einen neuen Stürmer hervorzubringen.“ Wie berichtet, fielen Dennis Paul und Timon Sprenger auch am Sonntag wieder aus. Statt einer von ihnen musste daher Lennart van Deenen, eigentlich ein klassischer Außenbahnspieler, in die vorderste Linie. Dem Akteur der Ersten gelang es aber auch nicht, den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen – wobei van Deenen praktisch mit dem Schlusspfiff noch einmal auf das gegnerische Tor köpfte, wo der Ball aber noch auf der Torlinie geklärt werden konnte. „Insgesamt geht der Sieg unserer Gäste völlig in Ordnung. Sie haben über ihre schnellen Außenbahnspieler viel Druck erzeugt und sehr geradlinig nach vorne gespielt“, zeigte sich Nottulns Übungsleiter als fairer Verlierer. Nach 18 Minuten brachte Christoph Blesz Lüdinghausen im Anschluss an einen Eckball mit 1:0 in Führung. Zuvor hatten es die Nottulner nicht geschafft, den Ball aus der Gefahrenzone zu befördern. Zwei Minuten vor dem Seitenwechsel war es wieder der Lüdinghauser Kapitän, der nach einem Konter auf 2:0 stellte. In der zweiten Halbzeit hätte Nils Husken nach 76 Minuten sogar noch auf 3:0 erhöhen können, doch GWN-Torhüter Jannik Fleige wehrte den Strafstoß glänzend ab.

Startseite
ANZEIGE