1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. GW Nottuln auf verlorenem Posten

  8. >

Handball: Münsterlandklasse

GW Nottuln auf verlorenem Posten

Nottuln

Chancenlos waren die ersatzgeschwächten Handballer von GW Nottuln beim Liga-Primus der Münsterlandklasse SG Handball Steinfurt.

Von Klaus Schulte

Jörg Ruhnke war mit sechs Treffern noch erfolgreichster Spieler von GW Nottuln. Foto: Johannes Oetz

Chancenlos waren die ersatzgeschwächten Handballer von GW Nottuln beim Liga-Primus der Münsterlandklasse SG Handball Steinfurt: Die Grün-Weißen mussten eine 25:48-Niederlage einstecken. Bereits zur Pause lagen die mit nur drei Auswechselspielern angereisten Grün-Weißen aussichtslos mit 14:22 zurück.

Nach der Fusion des TB Burgsteinfurt mit dem TV Borghorst zur SG Handball Steinfurt führt der Weg zur Meisterschaft nur über die Steinfurter. Diese bittere Erfahrung mussten auch die Grün-Weißen machen. Die Gastgeber legten los wie die Feuerwehr und führten Mitte der ersten Hälfte bereits mit sieben Toren (14:7). Diesen Rückstand konnten die sich tapfer wehrenden Nottulner nicht mehr wettmachen. „Mit der Leistung im ersten Durchgang bin ich gar nicht einmal so unzufrieden“, gewann GWN-Trainer Stefan Göcke der Begegnung durchaus Positives ab. „Nur haben wir leider vier freie Dinger nicht reingemacht“, war er mit der Angriffsleistung seiner Mannschaft insgesamt aber einverstanden.

In der Deckung fehlten den Gästen indes wichtige Spieler. Immer wieder sah sich GWN-Keeper Dennis Krieger alleingelassen und bekam kaum einen Ball an die Finger. Die Gastgeber konterten blitzschnell und überrannten die Grün-Weißen, die in der Rückwärtsbewegung nicht nachkamen.

Im zweiten Durchgang kam es dann noch schlimmer: Als Florian Poppe nach der dritten Zeitstrafe die Disqualifikation ereilte, blieben Göcke nur noch zwei Auswechselspieler. Insgesamt handelten sich die Nottulner zu viele Strafzeiten ein. Bisweilen standen nur drei Spieler auf dem Feld, was die starken Gastgeber gnadenlos ausnutzten. „Die Steinfurter sind eine Klasse für sich. Wir müssen uns jetzt auf das kommende Wochenende konzentrieren. Mit der HSG Gremmendort/Angelmodde kommt ein Mitkonkurrent um den Abstieg zu uns“, sagte Göcke

Tore: Jörg Ruhnke (6), Kai Schneiders (5), Pascal Dietze (3/2), Gerrit Kracht (3), Linnert Determann (3), Florian Poppe (3), Dario Wottke (1), Felix Wottke (1).

Startseite