1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. GW Nottuln empfängt HSG Tecklenburger Land

  8. >

Handball: Frauen-Landesliga

GW Nottuln empfängt HSG Tecklenburger Land

Nottuln

Fünf Spiele innerhalb von zwölf Tagen hat GW Nottuln noch vor der Brust. Am Sonntag empfängt die Schüller-Sieben die HSG Tecklenburger Land. Die Partie gegen Everswinkel 2 wollen die Grün-Weißen dagegen absagen.

-te-

Fünf Spiele innerhalb von zwölf Tagen müssen die Spielerinnen von Jörg Schüller noch bewältigen. Foto: Klaus Schulte

Fünf Spiele innerhalb von zwölf Tagen haben die Landesliga-Handballerinnen der DJK Grün-Weiß Nottuln noch vor der Brust, ehe sie endlich das Kapitel Landesliga schließen können. Die arg gebeutelte Truppe um Trainer Jörg Schüller musste zuletzt das Spiel beim BSV Roxel mangels Torhüterin absagen.

„Mit unserem Minikader ist diese Terminhatz nicht zu schaffen“, stellt sich der Nottulner Trainer schützend vor seine Mannschaft. „Das Spiel gegen den als Aufsteiger feststehenden SC Everswinkel 2 werden wir daher absagen.“ Diese Partie hätte am nächsten Freitag (13. Mai) über die Bühne gehen sollen.

Für die Grün-Weißen geht es eigentlich um nichts mehr. Und mit dem Abstieg hat man sich ohnehin längst abgefunden. Am Sonntag, 8. Mai, kommt es um 14 Uhr in der Sporthalle am Wellenbad zum ersten Aufeinandertreffen mit der HSG Tecklenburger Land. Das Rückspiel steigt bereits am 11. Mai (Mittwoch).

Die Spielgemeinschaft der Vereine HSG Hohne/Lengerich, TSV Ladbergen und TV Kattenvenne ließ zuletzt mit einem Sieg gegen den FC Vorwärts Wettringen 2 aufhorchen. GWN-Trainer Jörg Schüller konnte den Gegner zwar nicht beobachten, weiß aber vom Hörensagen, dass dort auch immer wieder Personalprobleme herrschen.

Diese sind im Lager der Grün-Weißen jedoch schon seit Langem ein Thema. Am Sonntag wird Jörg Schüller nur auf acht Spielerinnen zurückgreifen können. Lena Brochtrop, Lara Elstrup und Sanja Nieborg werden fehlen. Die Mannschaft stellt sich sozusagen von selbst auf. Immerhin werden mit Maren Wietholt und der genesenen Nicole Fuhrmann wieder beide Torfrauen dabei sein.

Startseite
ANZEIGE