1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. GW Nottuln empfängt TuS Recke

  8. >

Handball: Frauen-Landesliga

GW Nottuln empfängt TuS Recke

Nottuln

Nach zwei Monaten Spielpause muss GW Nottuln wieder ran – im Heimspiel gegen den TuS Recke. GWN würde wegen des schmalen Kaders gerne weiter pausieren. Bei einer Absage wäre die Saison für die Grün-Weißen aber beendet.

-te-

Die Laune von Nottulns Trainer Jörg Schüller ist zurzeit nicht die allerbeste. Foto: Klaus Schulte

„Wir müssen spielen, um nicht ausgeschlossen zu werden.“ Mit der Stimmung bei Jörg Schüller, Trainer der Landesliga-Handballerinnen der DJK GW Nottuln, steht es derzeit nicht gerade zum Besten. Im Training standen ihm in der Corona-Pause selten alle Spielerinnen zur Verfügung. Zuletzt waren es in der vergangenen Woche 14 Spielerinnen.

Am 9. Januar hat die Schüller-Sieben zuletzt gespielt und beim TuS Recke mit 19:24 verloren. Am Sonntag kommt es nun in eigener Halle um 16.15 Uhr zum Rückspiel. „Wir hätten lieber noch pausiert“, gibt Jörg Schüller ehrlich zu, denn nun sind in seiner Mannschaften die ersten Corona-Fälle aufgetreten.

„Aber der Verband hat Corona als Grund für Spielabsagen für beendet erklärt“, fügt er kopfschüttelnd hinzu. „Wenn wir zwei Mal mangels genügend Spielerinnen absagen, werden wir zu Zwangsabsteigern und dürfen den Rest der Saison vom Sofa aus verfolgen. „Aber wir brauchen die Wettkampfpraxis, um uns weiter zu verbessern.“

Dabei geht es weniger um das Überleben in der Liga. Als Schlusslicht der Landesliga dürfen die Grün-Weißen schon länger nicht mehr vom Klassenerhalt träumen, steigen doch mindestens vier Mannschaften ab. Neun Spiele hat die Mannschaft bisher absolviert und dabei magere zwei Pünktchen erkämpft. Das rettende Ufer ist zwar nur sechs Punkte entfernt, doch dazu ist das Leistungsgefälle in der Landesliga einfach zu groß.

Das Manko der Mannschaft – neben dem (zu) kleinen Kader – liegt besonders im fehlerhaften Spielaufbau und einer gewissen Ideenlosigkeit im Positionsspiel. „Wir haben im Training intensiv daran gearbeitet und es ist schade, dass ich am Sonntag auf nur zehn Spielerinnen zurückgreifen kann“, so Jörg Schüller. Neben der verletzten Torhüterin Nicole Fuhrmann haben sich auch noch drei Spielerinnen mit Corona-Verdacht abgemeldet. Urlaubsbedingt fehlt Sanja Nieborg im Rückraum. Dafür hofft Schüller, dass Neuzugang Sabrina Uhlig gesund aus dem Skiurlaub zurückkehrt. Gerade noch rechtzeitig kehrt Maren Wietholt nach ihrer Schwangerschaft ins Team zurück und vermeidet damit ein Torhüterproblem.

„Im Hinspiel haben wir uns an Reckes Torfrau die Zähne ausgebissen“, erinnert sich Jörg Schüller. Zudem hat der Gast auf Linksaußen eine überragende Akteurin im Team. „Wir sind krasser Außenseiter“, gibt sich der Nottulner Coach keinerlei Illusionen hin.

Startseite
ANZEIGE