1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. GW Nottuln: Feinschliff hat begonnen

  8. >

Handball: Münsterlandklasse

GW Nottuln: Feinschliff hat begonnen

Nottuln

Endspurt bei GW Nottuln: Der Aufsteiger in die Münsterlandklasse ist mit dem Trainingslager auf die Zielgerade der Vorbereitung eingebogen.

„Es geht nur um den Klassenerhalt“ – GWN-Trainer Göcke bleibt angesichts der großen Konkurrenz in der Münsterlandklasse realistisch. Foto: Klaus Schulte

Endspurt bei den Handballern der DJK Grün-Weiß Nottuln: Für den Aufsteiger in die Münsterlandklasse beginnt nun der „Feinschliff“. Am vergangenen Wochenende absolvierte die Mannschaft von Trainer Stefan Göcke ein zweitägiges Trainingslager, unterbrochen von einem Mannschaftsessen am Samstagabend. Den Abschluss bildete ein Vorbereitungsspiel beim Kreisligisten DJK Eintracht Hiltrup 2.

Der Fokus der Trainingseinheiten galt dem Angriff, nachdem in den Wochen zuvor die Abwehrarbeit im Vordergrund gestanden hatte. Trainingsinhalte waren die zügige Spielfeldüberbrückung mit der ersten und zweiten Welle, die schnelle Mitte sowie die Vermittlung von Spielkonzepten aus dem gebundenen Spiel. Auch das Wurftraining stand auf der Agenda.

Vermeidbare Fehler und fehlende Stammspieler

Beim Spiel gegen die Hiltruper über drei Mal zwanzig Minuten lief es noch nicht ganz so rund, weil einige Stammspieler fehlten und Carsten Weitkamp sowie Jörg Ruhnke zudem nicht ganz fit waren. Immerhin konnte GWN-Trainer Göcke einiges ausprobieren. Bei nachlassender Kondition infolge kräftezehrender Trainingseinheiten schlichen sich am Ende doch einige vermeidbare Fehler ein.

„Im Großen und Ganzen bin ich mit dem Trainingslager zufrieden“, verriet der Nottulner Handballlehrer. „Alle waren mit Feuereifer dabei. Ich glaube, das Training hat dem einen oder anderen gut getan und ihn auch ein Stück weiter gebracht“, ist sich Stefan Göcke sicher.

Am nächsten Wochenende geht es auf Mannschaftsfahrt und dann bleiben noch drei Wochen bis zum Saisonstart am 18. September (Sonntag) beim SC Hörstel. In der neu gegründeten Münsterlandklasse tummeln sich acht Absteiger aus der Bezirksliga und die sechs besten Teams aus den drei Kreisliga-Staffeln.

„Das wird eine ungeheuer schwere Saison für uns“, bleibt GWN-Coach Stefan Göcke Realist angesichts der großen Konkurrenz. „Es geht nur um den Klassenerhalt.“

Startseite
ANZEIGE