1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. GW Nottuln kassiert eingeplante deutliche Niederlage

  8. >

Handball: Frauen Landesliga

GW Nottuln kassiert eingeplante deutliche Niederlage

Nottuln

Nichts zu holen gab es bei der 15:31-Heimniederlage gegen Westfalia Kinderhaus 2 für die Landesliga-Handballerinnen von GW Nottuln.

Von Klaus Schulte

Erzielte erst nach fast zwölf Minuten das erste Tor für Nottuln zum 1:8: Marina Rotermund. Foto: Klaus Schulte

Gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus der Domstadt agierten die Grün-Weißen in der Anfangsviertelstunde wie das Kaninchen vor der Schlange.

Übernervös, fahrig und ohne Selbstvertrauen überließen sie dem Liga-Primus das Feld und leisteten sich zahlreiche technische Fehler im Angriff. Die Folge: Die Gäste wurden quasi zum Kontern eingeladen und führten nach zehn Minuten bereits mit 8:0.

Marina Rotermund, Nottulns auffälligste Spielerin, brach den Bann und weckte damit den Ehrgeiz ihrer Mannschaftskameradinnen. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte blieb der Tabellenführer aus Münster zwar weiter tonangebend, doch die Schützlinge von GWN-Coach Jörg Schüller hielten nun endlich dagegen. Mit einem 6:17-Rückstand ging es in die Halbzeitpause.

Mit dem Auftritt seiner Mannschaft in Durchgang zwei war Schüller bis auf die Schlussphase durchaus einverstanden. Es zeigte sich, dass die Gäste aus dem gebundenen Spiel heraus auch Fehler machten. Die von Schüller verordnete 5:1-Deckung passte den Münsteranerinnen ganz und gar nicht, sodass Westfalia-Trainer Florian Ostendorf mehrmals korrigierend eingreifen musste. Trotz der deutlichen Führung machte sich auf der Gäste-Bank Unmut breit. Offensichtlich hatte man auf einen noch deutlicheren Sieg spekuliert. In der Schlussphase stellte der Spitzenreiter auf Manndeckung um und brachte damit die Grün-Weißen völlig aus dem Tritt. Ein 0:8-Lauf aus Sicht der Gastgeberinnen führte letztendlich zu der – erwartet – deutlichen Niederlage.

„Wir haben heute gegen eine Mannschaft verloren, die sich freiwillig aus der Oberliga zurückgezogen hat“, sah der Nottulner Coach keinen Grund zur Aufregung.

GWN-Tore: Marina Rotermunf (4/1), Sabrina Welp (3), Sanja Nieborg (3), Lena Brochtrop, Anne Bröcking, Maxima Faltmann, Kim Frie, Anna Kock (je 1).

Startseite
ANZEIGE