1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. GW Nottuln reist nach Rödinghausen

  8. >

Fußball: Westfalenliga

GW Nottuln reist nach Rödinghausen

Nottuln

Es kommt nicht so oft vor, dass GW Nottuln als Underdog in eine Partie geht. Beim SV Rödinghausen 2 ist die Westers-Elf nun in der Außenseiterrolle.

-chrb-

Semih Daglar (r.) ist angeschlagen, sein Einsatz am Sonntag in Rödinghausen noch ungewiss. Foto: Johannes Oetz

Nicht viel Federlesens machte GW Nottuln am vergangenen Sonntag mit Westfalenliga-Schlusslicht Fichte Bielefeld – die Partie war schnell entschieden. Eine Woche später darf die Elf von Roland Westers ausnahmsweise einmal die Außenseiterrolle genießen. Die Grün-Weißen reisen zum Tabellendritten SV Rödinghausen 2, Anstoß ist am Sonntag um 15 Uhr.

Das Hinspiel im Baumberge-Stadion verloren die Nottulner mit 1:3. „Das war über die 90 Minuten gesehen eine verdiente Niederlage. Da hat sich die spielerische Klasse der Rödinghauser am Ende durchgesetzt“, so Westers. Die Regionalliga-Reserve aus der 10 000-Einwohner-Gemeinde im Ostwestfälischen hat der GWN-Trainer, wie die meisten Kontrahenten, noch in bester Erinnerung: „Das war in der Hinrunde unser spielstärkster Gegner. Das ist eine typische U 23 mit sehr gut ausgebildeten Spielern. Da werden wir entsprechend körperlich gegenhalten müssen.“

Und das mit einem nach wie vor dezimierten Nottulner Kader: Fabian Schöne, Dickens Toka, Tim Bröcking und Mirko Schinke sind immer noch verletzt. Fraglich ist darüber hinaus der Einsatz des angeschlagenen Semih Daglar. Wieder im Kader der ersten Mannschaft ist Sebastian Schöne, der an den beiden vergangenen Spieltagen bei der GWN-Reserve in der Kreisliga A mitausgeholfen hatte.

Startseite
ANZEIGE