1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. GW Nottuln verschafft sich Luft im Tabellenkeller

  8. >

Handball: Münsterlandklasse

GW Nottuln verschafft sich Luft im Tabellenkeller

Nottuln

Die Handballer von GW Nottuln befinden sich im Aufwind: Gegen den BSV Roxel gelang jetzt der dritte Sieg in Folge.

Von Klaus Schulte

Florian Poppe kommt angerauscht und erzielt hier einen seiner sechs Tore. Foto: Johannes Oetz

In der Münsterlandklasse sammeln die Handballer der DJK Grün-Weiß Nottuln fleißig Punkte gegen den Abstieg. Gegen den BSV Roxel feierte die Mannschaft von Trainer Stefan Göcke einen ungefährdeten 30:16 (15:8)-Heimerfolg und rückte mit einem ausgeglichenen Punktekonto (7:7) auf den achten Platz vor.

Der BSV Roxel ist in dieser Saison von Verletzungspech verfolgt. Gleich fünf Spieler fallen mit Kreuzbandriss aus, sodass Spieler aus der A-Jugend aushelfen müssen. Dennoch kamen die Grün-Weißen, bei denen Yannis Frye und Linnert Determann fehlten, anfangs nur langsam in Tritt. Ein Glück, dass sie sich wieder einmal auf die starken Torhüter Philipp Schwaning und Dennis Krieger verlassen konnten. So führten die Gastgeber bereits nach einer Viertelstunde mit 9:3.

Allerdings ließ die Konzentration in den letzten Minuten der ersten Hälfte angesichts der drückenden Überlegenheit etwas nach. „Das Rückzugsverhalten meiner Mannschaft gefiel mir in dieser Phase überhaupt nicht“, erklärte GWN-Trainer Stefan Göcke. „Dass manch einer nach verpufftem Angriff einfach vorne stehenbleibt, geht gar nicht“, las er seinen Spielern ordentlich die Leviten. Dennoch ging es mit einer komfortablen 15:8-Führung in die Pause.

War vor dem Seitenwechsel Jonas Lechler auffälligster Akteur in Reihen der Grün-Weißen, kam nun die Zeit von Florian Poppe. Gegen die kräftemäßig immer mehr nachlassenden Roxeler kam dessen Schnelligkeit bei Tempogegenstößen zum Tragen. Mit einem 8:0-Lauf zogen die Grün-Weißen uneinholbar auf 27:11 (51.) davon.

Dass seine Mannschaft danach die Zügel etwas schleifen ließ, schmeckte Göcke allerdings nicht: „Ihr sollt das Spiel bis zum Schluss durchziehen“, forderte er in einer Auszeit von seinen Mannen. Ärgerlich, dass Carsten Weitkamp, der aufgrund seiner noch nicht voll ausgeheilten Schulterverletzung nur in der Deckung zum Einsatz kam, sich nach einem Zusammenprall auch noch eine Fußverletzung zuzog und wohl erst einmal ausfällt.

„Natürlich war der BSV Roxel stark ersatzgeschwächt und so gesehen kein Maßstab“, wollte der Nottulner Trainer den Sieg nicht überbewerten. „Aber angesichts der Tatsache, dass wir am Donnerstag nur mit einem dezimierten Kader beim TSV Ladbergen anreisen müssen, bin ich froh, dass wir uns ein kleines Punktepolster zulegen konnten“, zeigte sich Göcke erleichtert.

Tore: Florian Poppe (6), Christoph Bolle (5), Jonas Lechler (4), Jörg Ruhnke (4), Dominik Peter (4/2), David Holzgreve (2), Gerrit Kracht (2), Pascal Dietze (1), Dario Wottke (1) und Felix Wottke (1).

Startseite