Handball: Kreisliga

Herren von GW Nottuln schwitzen schon wieder

Nottuln

„Sechs Wochen Pause sind genug, um sich von einer nervenaufreibenden Saison zu erholen“, fand Stefan Göcke, Trainer der Nottulner Kreisliga-Handballer.

Klaus Schulte

Können in diesem Sommer durchtrainieren: Die Handballer von GW Nottuln. Foto: Klaus Schulte

Der Handballlehrer, der mit den Grün-Weißen in die siebte (!) Saison geht, überlässt nichts dem Zufall und lässt seine Mannen bereits seit vier Wochen gehörig schwitzen. Diesmal soll ein besserer Saisonstart gelingen als in der letzten Serie.

Die Vorzeichen dafür stehen gut, denn die Sporthalle steht im Gegensatz zum Vorjahr auch in den Sommerferien komplett zur Verfügung. Sogar am Wochenende wurde trainiert.

Göcke hat sich die Zeit der Vorbereitung in drei Blöcke eingeteilt. Der erste Block mit „handballspezifischem Athletiktraining“ ist seit dem letzten Wochenende vorbei. Der Trainer legte Wert auf Ausdauer, Kraft und Kondition. Zwei schweißtreibende Einheiten pro Woche standen auf dem Programm. Auch die Kreithecke wurde dabei nicht ausgelassen.

„Alle ziehen großartig mit“, freut sich Göcke. Auch die Langzeitverletzten Dario Wottke, Linnert Determann, Carsten Weitkamp und Marco Krebs trainieren wieder voll mit. „Wir werden komplett durchtrainieren“, verrät der Trainer. „Es fehlt immer mal wieder der eine oder andere wegen Urlaub. Ich möchte sicherstellen, dass zu Saisonbeginn alle auf dem gleichen Level sind, sowohl körperlich, als auch was das Spielverständnis anbetrifft.“

Im zweiten Block der Vorbereitung widmet sich der Trainer mit seinem Team der Abwehrarbeit. Hier tut sich nach dem Weggang der beiden Stammspieler David Bischoff und Fabian Rotermund zum Bezirksligisten DJK Eintracht Coesfeld-VBRS eine Lücke auf. Diese Einheit erstreckt sich über drei Wochen, ehe Mannschaft und Trainer in der Sportschule Radevormwald Quartier beziehen.

Vom 16. bis 19. August startet dort der dritte Teil der Vorbereitung. In vier Trainingseinheiten gilt die Aufmerksamkeit der „Spieleröffnung“. Dazwischen gibt es ein Testspiel gegen den Bezirksligisten Solinger TB. Auf der Heimfahrt soll möglichst noch in Haltern zu einem weiteren Vorbereitungsspiel Station gemacht werden. Zusätzlich zu den Trainingseinheiten soll es noch weitere Vorbereitungsspiele geben, damit die Mannschaft sich einspielt. Für den 25. August sucht der GWN-Coach Göcke noch einen Gegner.

Am 9. September (Montag) treten die Grün-Weißen zum letzten Formtest bei der Spielgemeinschaft Gescher/Coesfeld an, ehe am 14./15. September die Saison beginnt.

„Ich bin mit dem Stand der Vorbereitung bestens zufrieden“, freut sich Göcke über die gute Frühform seiner Mannschaft beim ersten Vorbereitungsspiel gegen den Kreisligisten DJK Sparta Münster II am letzten Sonntag. Die Grün-Weißen dominierten die Partie beim stark verjüngten Gastgeber trotz der Abwesenheit von Dominik Peter, Tobias Last und Florian Poppe eindeutig. Viel Lob hatte Göcke für die Rückraumschützen Jörg Ruhnke und Max Thur übrig. Während Ersterer im Eins-gegen-Eins glänzte, machte Letzterer auf ungewohnter Position in der Abwehrmitte einen guten Job. Nach langer Verletzungspause bot Linnert Determann im Angriff eine beachtenswerte Leistung. Die Partie gegen die junge Sparta-Mannschaft endete 30:23.

Die Tore für GW Nottuln erzielten: Jörg Ruhnke (6), Linnert Determann (5), Yannis Frye (4), Max Thur (4), Carsten Weitkamp (4), Christoph Bolle (4), Maximilian Halm (2) und Dario Wottke (1).

Startseite