1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Hohe Auswärtshürde für GW Nottuln

  8. >

Handball: Münsterlandklasse

Hohe Auswärtshürde für GW Nottuln

Die Handballer von GW Nottuln sind heute bei Sparta Münster 2 zu Gast. Die Grün-Weißen gehen als Außenseiter in diese Partie.

Nottulns Rückhalt: Philipp Schwaning. Foto: Johannes Oetz

Zwar wurde das für Sonntag (25. September) angesetzte Meisterschaftsspiel von GW Nottuln in der Münsterlandklasse auf Bitten des VfL Eintracht Mettingen auf den 27. Oktober (Donnerstag) verlegt, doch dafür wurde das ursprünglich für den 1. Oktober vorgesehene Auswärtsspiel bei Sparta Münster 2 auf den heutigen Donnerstag (22. September) vorverlegt. Der Anwurf erfolgt um 20.30 Uhr in der Sporthalle Sentruper Höhe in Münster.

GWN-Coach Stefan Göcke zeigte für die Anfrage Verständnis: „Wir haben auch schon zwei Spiele verlegen dürfen.“ Die Spielansetzung unter der Woche macht die Sache für Grün-Weiß nicht einfach. „Linnert Determann ist beruflich verhindert, auch der Einsatz von Jörg Ruhnke ist noch fraglich“, berichtet der Nottulner Übungsleiter.

Der GWN-Coach kennt die Mannschaft von Sparta Münster nicht, weiß aber, dass der Mitaufsteiger aus der Parallelgruppe alle drei Spiele gewonnen hat. „Die haben gegen Hörstel mit zwei Toren Unterschied gewonnen, wir haben dort ja mit zehn Toren verloren. Das sagt schon alles über die Stärke der Münsteraner aus“, berichtet Göcke. Den Grün-Weißen, so der GWN-Coach weiter, würde nach der schwierigen Vorbereitung noch Spielpraxis fehlen.

Nach der Sparta-Partie haben die Grün-Weißen bis zum 16. Oktober Pause. „Ich hoffe, dass wir bis dahin den Trainingsrückstand aufholen können.“ Doch schon bei Sparta soll heute etwas herausspringen. „Ich erwarte eine Leistungssteigerung meiner Mannschaft. Die zweite Hälfte in Hörstel war ganz nach meinem Geschmack“, wünscht er sich ein couragiertes Auftreten von Anfang an.

Startseite
ANZEIGE