1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Hörsting erlöst U 19 von GW Nottuln

  8. >

Fußball: Jugend Bezirksliga und Jugend Landesliga

Hörsting erlöst U 19 von GW Nottuln

Nottuln

Die Jugendfußballmannschaften von GW Nottuln feierten in der Landes- und Bezirksliga am zurückliegenden Wochenende allesamt Siege.

Von Berthold Hagedorn und Johannes Oetz

Die Entscheidung: Noah Hörsting trifft in der Nachspielzeit zum 4:2-Heimsieg für Nottulns U19 gegen Gescher. Foto: Johannes Oetz

Die Jugendfußballmannschaften von GW Nottuln feierten in der Landes- und Bezirksliga am zurückliegenden Wochenende allesamt Siege.

Nottulns U 19 macht es spannend

„Die Jungs denken zu viel, anstatt einfach zu machen.“ Darius Schwering, Trainer der Nottulner U19, brauchte nach dem Abpfiff einige Minuten, um runterzukommen. In den 95 vorangegangenen Minuten hatten es sich seine Spieler gegen den Viertletzten schwerer als nötig gemacht, um dann doch noch mit 4:2 zu gewinnen. Häufig versuchten die Grün-Weißen, den spektakulären Ball zu spielen, statt die einfache Variante zu wählen. Die Folge: Eine hohe Fehlerquote, die dazu führte, dass Gescher bis in die Nachspielzeit gefährlich blieb. Erst Noah Hörsting erlöste den Platzherren mit seinem Treffer zum 4:2 in der fünften Minute der Extrazeit. In der ersten Hälfte hatte GWN zwar mehr vom Spiel, der Treffer fiel indes in der Bonuszeit von Hälfte eins auf der Gegenseite. Zuvor hatten Lukas Höing, Noah Hörsting und Max Schlerkmann drei richtig gute Möglichkeiten der Gastgeber liegen gelassen. Nottuln kam gut aus der Kabine und glich in Minute 47 durch Lukas Höing aus. Und als Philipp Maier nach 70 Minuten auf 2:1 stellte, schien es in die richtige Richtung für Grün-Weiß zu laufen. Erst recht, als zehn Minuten später Lukas Höing auf 3:1 erhöhte. Doch Gescher kämpfte und Nottuln machte viele leichte Fehler, sodass die Gäste in der 82. Minute auf 2:3 verkürzten. In der hektischen Schlussphase verteidigten die Nottulner mit Mann und Maus, ehe Noah Hörsting der erlösende Treffer zum 4:2 gelang.

Nottulns U17 grüßt weiter von der Spitze

Nach dem 3:1 (1:0)-Erfolg der U17 von GW Nottuln bei Preußen Lengerich führen die Grün-Weißen weiter die Tabelle der Bezirksliga an. Es wurde jedoch die erwartet zähe Partie, denn der bisher noch punktlose Tabellenelfte stand sehr tief und lauerte auf Konter. Torchancen blieben somit Mangelware. So dauerte es bis zur 26. Minute, ehe Jan Hölker bei einem Fernschuss von einem Fehler des Preußen-Torhüters profitierte. Als Hannes Düpmann in der 50. Minute von den Beinen geholt wurde, ließ sich Kapitän Jan Hölker die Strafstoßchance nicht entgehen. Gelaufen war die Partie aber noch nicht, denn zunächst senkte sich eine verunglückte Flanke ins Nottulner Tor (62.), bevor Lucas Gottheil mit letztem Einsatz eine missglückte Kopfballrückgabe von der Torlinie kratzen konnte. Die endgültige Entscheidung brachte erst der Treffer von Ceger Atalan zwei Minuten vor dem Abpfiff

Eine starke Hälfte reicht Nottulns U 15

Beim Tabellenelften der Jugend-Landesliga, der Spielvereinigung Beckum, feierte die U 15 von GW Nottuln einen 5:1 (2:1)-Erfolg. Schon nach drei Minuten ging der Platzherr in Führung. Durch Treffer von Len Brabender (12.) und Mattes Meerkamp (35.) drehten die Grün-Weißen noch vor der Pause die Partie. „Wir waren nicht besser, aber der Gegner war anfälliger“, sagte GWN-Trainer Robert Schwering, der mit dem Auftritt seiner Schützlinge zunächst nicht einverstanden war. Das sollte sich nach dem Wechsel ändern. GWN dominierte, erspielte sich Überzahlsituationen in den Zielräumen und kam zu zahlreichen Chancen. Mit einem Strafstoßtreffer, Zidane Saad war gefoult worden, sorgte Len Brabender für den dritten Treffer (40.). 15 Minuten später kam Innenverteidiger Mattes Meerkamp per Kopfball nach einer Ecke von Tim Held ebenfalls zu seinem zweiten Treffer. Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Benjamin Metelmann, der mit dem Tor seine starke Leistung krönte (58.).

Timm Rips sorgt für die Entscheidung

Die U 13 von GW Nottuln feierte beim 2:0 (1:0)-Sieg gegen Wacker Mecklenbeck den zweiten Saisonerfolg. Gegen das noch punktlose Tabellenschlusslicht hatten die Nottulner von Beginn an hohen Ballbesitz. Abgeschlossen wurden die zahlreichen Offensivaktionen durch Distanzschüsse, die zum Teil jedoch knapp das Ziel verfehlten. Belohnt wurden die Nottulner Angriffsbemühungen in der 21. Minute, als Tom Uhlenbrock nach einer Ecke aus acht Metern einnetzte. Auch nach dem Wechsel setzten die Nottulner ihre Offensivbemühungen fort. Timm Rips sorgte mit einem verwandelten Strafstoß zum 2:0 für die Entscheidung (32.). Max Schrey war zuvor gefoult worden.

Startseite