1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Kreisläufer-Ersatz gefunden

  8. >

Handball: Martin Roessner verstärkt Nottulns Erste

Kreisläufer-Ersatz gefunden

Nottuln

Martin Roessner wird die Erstvertretung der Handballabteilung von GW Nottuln in der kommenden Saison unterstützen. Damit haben die Grün-Weißen das Problem am Kreis gelöst.

-te-

Möchte in der nächsten Saison bei GW Nottuln in der Ersten wieder mit anpacken: Martin Roessner (r.). Foto: Johannes Oetz

Seit Ende Juni sind die Handballer von GW Nottuln wieder im Training, schließlich beginnt am 4. September die neue Saison. Dann tritt GWN in der neu geschaffenen Münsterlandklasse an, ein Auffangbecken für zahlreiche Rückkehrer aus der Bezirksliga und den besten Teams der drei Kreisligastaffeln.

„Das wird eine ungeheuer schwere Saison“, gibt sich Nottulns Trainer Stefan Göcke keinen Illusionen hin. „Es geht für uns nur um den Klassenerhalt.“ Der Nottulner Coach geht mit seiner Mannschaft in seine neunte Saison. „Ich bin gar nicht gefragt worden“, verrät er augenzwinkernd. Offensichtlich haben die Verantwortlichen seine Signale richtig gedeutet. So steht er weiter – wie immer für ein Jahr – auf der Kommandobrücke.

Göcke ist bekannt für eine akribische Vorbereitung und überlässt nichts dem Zufall. Aufgrund der Urlaube und anderweitiger Verpflichtungen einiger junger Familienväter standen ihm in den ersten Wochen noch nicht alle Spieler zur Verfügung. Der Übungsleiter setzt daher auch auf Eigenverantwortung. Damit kein Schlendrian einzieht, versorgte er seine Schützlinge vor seinem eigenen Urlaub mit ausgearbeiteten Trainingseinheiten. Doch nun wird es so langsam ernst. Einen ersten Test absolviert die Mannschaft am kommenden Sonntag (14. August) um 17 Uhr gegen den Neu-Landesligisten DJK Eintracht Coesfeld. Im Rahmen des Trainingslagers am 20. und 21. August finden zwei weitere Auswärtsspiele gegen die HSG Ascheberg/Drensteinfurt (Bezirksliga) und DJK Eintracht Hiltrup 2 (Kreisliga) statt. „Die Suche nach weiteren Gegnern ist noch nicht abgeschlossen, gestaltet sich aber schwierig“, berichtet Göcke.

Dass sich mit Jörg Ruhnke und Carsten Weitkamp zwei Stammspieler aus dem Rückraum mit Verletzungen rumplagen, stimmt ihn nicht gerade zuversichtlich. „Angesichts der Tatsache, dass gerade die Absteiger aus der Bezirksliga bisweilen dreimal pro Woche trainieren, kann man erahnen, was da auf uns zukommt.“ Zumindest ein Ersatz für Kreisläufer Tobias Last wurde gefunden. Mit Martin Roessner kehrt ein Spieler aufs Parkett zurück, der früher schon für die Erste auflief und zuletzt sporadisch in der Zweiten aushalf.

Weil zu Saisonbeginn einige Spieler in Urlaub sind und eine Woche später gleich sechs Akteure für den Münster-Marathon gemeldet haben, möchte der GWN-Coach die beiden ersten Meisterschaftsspiele verlegen. Adler Münster hat bereits zugestimmt. Die Antwort der Zweitvertretung von SW Havixbeck steht noch aus.

Startseite
ANZEIGE