1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Pfingstturnier von GW Nottuln feiert Comeback

  8. >

Jugendfußball

Pfingstturnier von GW Nottuln feiert Comeback

Nottuln

Nach zwei Jahren Pause ist es soweit: Vom 4. bis 6. Juni wird wieder das Pfingstturnier von GW Nottuln über die Bühne gehen. Wie schon vor der Pandemie ist es wieder ein internationaler Wettbewerb, wenngleich die Anzahl der Nachwuchsmannschaften aus dem Ausland diesmal sehr übersichtlich ist...

Von Christian Besse

Freuen sich auf das Pfingstturnier: Mitglieder des Organisationsteams, Bettina Kerkhoff vom Hauptsponsor Sparkasse Westmünsterland (hinten, Fünfte von links), C-Jugendspieler und Minikicker von GWN. Foto: Markus Höppener

Nach zwei Jahren Pause ist es am ersten Juniwochenende soweit: Vom 4. bis 6. Juni wird auf dem Gelände des Baumbergestadions wieder das Fußball-Pfingstturnier von GW Nottuln über die Bühne gehen. Wie schon vor der Pandemie ist es wieder ein internationaler Wettbewerb, wenngleich die Anzahl der Nachwuchsmannschaften aus dem Ausland diesmal sehr übersichtlich ist: Nur zwei nichtdeutsche Teams haben für das Comeback in den Baumbergen gemeldet: Polonia Chodziez aus Polen und Smiff 09 Randers aus Dänemark.

In den Jahren vor 2020 waren vor allem Jugendteams aus den Niederlanden am Niederstockumer Weg stark vertreten. Diesmal nicht: „Holländische Jugendmannschaften sind diesmal leider nicht mit dabei, weil sie nach der langen Coronapause noch Ligaspiele austragen müssen“, bedauert Thorsten Huneke vom GWN-Organisationsteam.

Doch auch die Gesamtzahl der Mannschaften ist geringer als noch 2019. Damals seien noch 43 Jugendteams am Start gewesen, weiß Huneke, diesmal sind es gerade einmal 26. Doch ausfallen lassen wollten die Grün-Weißen das Traditionsturnier, das in diesem Jahr seine 41. Auflage feiert, nach den zwei Jahren Corona nicht schon wieder. „Wir müssen jetzt in den sauren Apfel beißen, viel Organisation für relativ wenig Ertrag zu leisten“, so Huneke. Dafür wird das Jugendturnier diesmal von gleich vier statt bisher einem Sponsor unterstützt. Die Grün-Weißen hoffen darauf, dass das Pfingstturnier 2023 nach dem Comeback in diesem Jahr wieder stärker nachgefragt wird.

Am Start sind C- und D-Junioren, für jede Altersklasse gibt es jeweils zwei Turniere. „Für die beiden stärkeren Turniere sind in etwa Landesliga- (C-Jugend) und Bezirksliga-Niveau (D-Jugend) zu erwarten“, teilt GW Nottuln mit. Mit dabei sind – neben den beiden Mannschaften aus Polen und Dänemark – Teams von SuS Niederschelden, SuS Dinslaken, SC Vahr Blockdiek, JSG Hiddesen-Heidenoldendorf, Viktoria Heiden, Berliner SV 1892, Vorwärts Wettringen, SV Olympia Laxten, TSG Sprockhövel, TSG Harsewinkel, TuS Hackenheim, SC Sternschanze von 1911, SG Massen, Duisburger SV 1900, SV Bösensell und SG Telgte.

Am Samstag und Pfingstsonntag werden die Gruppenphase und die Qualifikationsspiele ausgetragen, am Pfingstmontag machen die jeweils vier stärksten Teams jedes Turniers über Halbfinals und Endspiele die Turniersieger aus. Der Anpfiff für die ersten Spiele fällt am Samstag um 10.30, fortgesetzt wird das Turnier am Pfingstsonntag und Pfingstmontag jeweils ab 9 Uhr.

Rund 400 Spieler gehen auf den drei Plätzen des Baumberge-Stadions auf Tore- und Punktejagd. Übernachten werden sie im Pavillon des Gymnasiums oder auf dem Zeltplatz am Stadion. Frühstück und Abendessen nehmen die Nachwuchs-Cracks im Gymnasium zu sich, auch dies organisiert von GW Nottuln. Den Ergebnisdienst an allen drei Tagen haben die Fußballerinnen der Grün-Weißen übernommen.

Nun hoffen die Gastgeber auch auf zahlreiche Besucher, übrigens nicht nur während der Spiele: „Das Feuerwehrfest fällt ja aus, deshalb freuen wir uns auch abends auf mehr Besucher“, meint Thorsten Huneke augenzwinkernd.

Startseite
ANZEIGE