1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. RV Nottuln feiert Doppelsieg

  8. >

Reiten: Vergleichsvierkampf der Kreisreiterjugend Coesfeld

RV Nottuln feiert Doppelsieg

Havixbeck

Beim Vergleichsvierkampf der Kreisreiterjugend Coesfeld jubelte der RV Nottuln in den Klassen A und E über den Sieg. In der A-Konkurrenz war allerdings Lüdinghausen/Seppenrade I nur einen Hauch schlechter.

Brigitte Arends

Die beiden Siegermannschaften des RV Nottuln (hinten, v.l.): Gina Austrup, Lea Thiemann, Juli Sommer, Lina Jablonski und Mannschaftsführerin Irina Kuznetsova sowie (vorne, v.l.) Laura Hahn, Sophia Hanning, Lara Welling, Jonna Wierling und Greta Hahn. Foto: Brigitte Arends

Die beiden Teams des RV Nottuln bereiteten Irina Kuznetsova bei der Siegerehrung des Vergleichsvierkampfs der Kreisreiterjugend Coesfeld in Havixbeck so richtig viel Freude. Zunächst wurde die Mannschaftsführerin aber von allen Teilnehmern und Gästen mit einem schönen Geburtstagsständchen zu ihrem 30. überrascht. Anschließend machten ihr die beiden RVN-Teams richtig schöne Geburtstagspräsente, denn sie schenkten ihr die Siege in den Mannschaftswertungen der Klassen A und E. So sieht wohl ein perfekter Tag aus!

Mit 16 247 Punkten sicherte sichte sich Team Nottuln I mit den Amazonen Lea Thiemann, Lina Jablonski, Juli Sommer und Gina Austrup vor der Mannschaft Lüdinghausen/Seppenrade I (16 246) mit nur einem winzigen Punkt Vorsprung den Sieg. Auch die Billerbecker Mannschaft hatte sich stark präsentiert und kam nach den Disziplinen Schwimmen, Laufen, Dressur und Springen auf beachtliche 15 942 Punkte. Das reichte für die Bronzemedaille.

In der Mannschaftswertung in der Klasse E überzeugten die jungen Amazonen des RV Nottuln ebenfalls. Team Nottuln II holte 16 722 Punkte. Damit sicherten sich Lara Welling, Jonna Wierling, Laura Hahn und Sophia Hanning die Goldmedaille. Die Mannschaft Coesfeld/Lette II erreichte 16 447 Punkte und wurde Zweite. Die gemischte Mannschaft Lüdinghausen/Seppenrade II kam mit 16 052 Punkten auf den dritten Platz.

Neben den Mannschaftswertungen durften die Richter auch die Einzelwertungen in den verschiedenen Prüfungen belohnen. In der Gesamtwertung der Klasse E triumphierte Judith Peter (Coesfeld/Lette I) mit 5643 Punkten. Marla Moderegger (Lüdinghausen/Sepenrade II) war ihr dicht auf den Fersen und errang Platz zwei (5636). Der dritte Platz ging an Sophia Hanning vom Team Nottuln II (5629 Punkte). Die Gesamtwertung der Klasse A gewann mit 5807 Punkten Amelie Tönnissen (Lüdinghausen/Seppenrade I) vor Fiona Monsters (Coesfeld/Lette I), die auf 5731 Punkte kam. Sina Brügger (St. Hubertus-Ascheberg I) wiederum strahlte über den dritten Platz (5623).

Auch die Disziplinen Schwimmen und Laufen, die am Samstag im und um das Lüdinghauser Klutenseebad durchgeführt worden waren, wurden am Sonntag platziert. Beim Schwimmen hatte Ronja Kleinwechter (Senden/Bösensell) die Nase vorn. Zweite wurde Larissa Lammi (Havixbeck-Hohenholte II) vor Amelie Tönnissen (Lüdinghausen/Seppenrade I). Beim Laufen zeigten dann wieder andere Reiterinnen ihr Talent. Coralie Zumbansen (Billerbeck I) verwies Judith Peter (Coesfeld/Lette II) und Sophia Hanning (Nottuln II) auf die Plätze.

Judith Henrichmann vom ausrichtenden RV Havixbeck-Hohenholte freute sich über den gelungenen Wettkampf. „Die Organisation des Vierkampfs war für uns Neuland. Manchmal mussten wir auch improvisieren, wenn etwa eine Trillerpfeife im Schwimmbad fehlte. Das hat dann meinen Puls ein wenig hochschnellen lassen“, schmunzelte sie, um „ihrem“ Team zu danken: „Mein Dank geht stellvertretend für die vielen Mitstreiter an Anke Hehn und Silvia Prinz sowie ihren vielen Helferinnen, die im Schwimmbad vorzüglich für die Versorgung aller Gäste gesorgt haben.“

Nach dem Wettkampf richteten sich die Blicke der Vierkämpfer schon auf das Westfälische Mannschaftschampionat, das im nächsten Jahr am ersten oder zweiten März-Wochenende durchgeführt wird. Der genaue Termin steht noch nicht fest, da noch ein Ausrichter gesucht wird. Klar ist jedoch schon ein anderer Termin: Der Kreis Coesfeld wurde ausgewählt, im kommenden Jahr den Bundesvierkampf auszurichten. Das Großereignis wird vom 3. bis zum 5. April auf der Reitanlage des RV Appelhülsen ausgetragen.

Startseite