1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. U 15 von GW Nottuln verdient sich den Punkt redlich

  8. >

Fußball: Jugend Landesliga und Jugend Bezirksliga

U 15 von GW Nottuln verdient sich den Punkt redlich

Nottuln

Am zurückliegenden Spieltag waren von den überkreislich spielenden Teams von GW Nottuln lediglich die U 15 und die U 13 im Einsatz.

Von Berthold Hagedorn

Nottulns U 15-Torwart Clemens Frie lenkt in dieser Szene mit langem Bein eine Hundertprozentige um den Pfosten. Foto: Markus Höppener

Am zurückliegenden Spieltag waren von den überkreislich spielenden Teams von GW Nottuln lediglich die U 15 und die U 13 im Einsatz.

GW Nottuln U 15 -

TuS Hiltrup U 15

  1:1

Eine Punkteteilung gab es für Nottulns U 15-Junioren gegen den Tabellenvierten. Dabei wäre für Grün-Weiß durchaus noch mehr möglich gewesen. „Gegen den Ball haben wir in der ersten Halbzeit einen guten Job gemacht“, wusste Nottulns Trainer Robert Schwering um die Schwächen der körperlich überlegenen Gäste im Spielaufbau, die es häufig mit langen Bällen versuchten. Die spielerisch besseren Nottulner hatten ihr Stärke im Umschaltspiel, ohne jedoch zum Torabschluss zu kommen. So blieb es bis zur Pause bei einer gefährlichen Aktion durch Tim Held, der bei einem Freistoß knapp das Tor verfehlte. Nach der Pause fand der Platzherr zwar besser ins Spiel, scheiterte aber immer wieder an einem Bein eines Hiltruper Verteidigers. Die Gäste starteten nach 45 Minuten mit einer Drangperiode, doch Nottulns Torhüter Clemens Frie war auf der Hut. Pech hatten die Grün-Weißen in der 51. Spielminute, als ein Rückpass ohne Gegnerdruck zum 0:1 über die Torlinie des Nottulner Gehäuses trudelte. „Der Treffer war ein Spiegelbild unserer bisherigen Saison“, ärgerte sich Robert Schwering über den Treffer. Doch GWN steckte nicht auf und kam drei Minuten vor dem Spielende durch einen feinen Treffer von Len Brabender aus 20 Metern zum mehr als verdienten Ausgleich.

GW Nottuln U 13 –

FC Eintr. Rheine U 13

 0:5

Auf den erwartet schweren Gegner trafen Nottulns U 13- Junioren gegen das Spitzenteam aus Rheine. Dabei gelang es den Arning-Schützlingen, die erste Spielhälfte über weite Strecken ausgeglichen zu gestalten. Die Gäste hatten zwar auch jetzt schon mehr Ballbesitz, Torchancen waren auf beiden Seiten aber zunächst Mangelware. Ein Abstimmungsfehler in der Nottulner Abwehr führte dann in der 22. Minute zum Rückstand. Noch vor dem Seitenwechsel verhinderte Nottulns Torhüter Noah Seidler mit einem Reflex auf der Linie nach einem Kopfball einen höheren Rückstand. Als die Eintracht dann unmittelbar nach dem Wiederanpfiff doch zum zweiten Treffer kam, war die Partie entschieden. Die Nottulner konnten jetzt nicht mehr viel zusetzen, sodass die Rheinenser ihre Ballbesitzanteile konsequent ausnutzten. Drei weitere Treffer waren die Folge.

Startseite