1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ochtrup
  6. >
  7. Arminen angeln sich Talente

  8. >

Landesliga: Drei Neuzugänge für die Ochtruper

Arminen angeln sich Talente

Ochtrup

Kaum ist die Saison 2021/22 vorbei, sind die Verantwortlichen des Handball-Landesligisten Arminia Ochtrup schon mit der kommenden Spielzeit beschäftigt. Drei Neuzugänge wurden jetzt vorgestellt. Dabei handelt es sich um einen vielversprechenden Mann aus der eigenen U 23 sowie um zwei Talente aus dem Nachwuchs des Zweitligisten TV Emsdetten.

Von Marc Brenzel

Trainer Christian Woltering (l.) und sein Co Pascal Heitz (r.) stellten jetzt Luca van der Wei (2.v.l.), Lennart Engels (M.) und Cornelius Breulmann als Neuzugänge für die Saison 2022/23 vor. Foto: Arminia Ochtrup

Zur kommenden Saison gibt es im Kader der Landesliga-Handballer von Arminia Ochtrup Veränderungen. Drei Spieler scheiden aus, drei rücken nach. Bei den Neuzugängen handelt es sich um Luca van der Wei, Cornelius Breulmann und Lennart Engels.

Van der Wei und Breulmann wechseln vom TV Emsdetten in die Töpferstadt. Beide könnten noch ein Jahr in der A-Jugend spielen. Da der TVE in dieser Altersklasse in der nächsten Saison aber keine Mannschaft stellen kann, wagen die beiden Talente schon in diesem Sommer den Sprung in den Herrenbereich.

Der Gronauer van der Wei, dessen älterer Bruder Tim bereits für den SCA aufläuft, ist primär für die Linksaußenposition eingeplant. Breulmann, ein waschechter Ochtruper, soll im rechten Rückraum oder als Rechtsaußen operieren. Er ist neben Lars Oelerich der zweite Linkshänder im Kader. Die beiden Youngster haben in Emsdetten eine sehr gute handballerische Ausbildung genossen, weshalb ihnen Trainer Christian Woltering auch eine Menge zutraut.

Dritter im Bunde ist Lennart Engels, der aus der U 23 hochgezogen wird. Der Kreisläufer hat seine Stärken vor allem in der Defensive. „Lennart verfügt über ganz schnelle Beine. Wir haben schon zusammen gearbeitet, als ich Trainer der A-Junioren war. Er hat sich super entwickelt“, freut sich Woltering. Engels soll zusammen mit Torben Mieling ein starkes Duo am Kreis bilden. Auf dieser Position hatten die Ochtruper Bedarf, da sowohl Gerrit Thiemann als auch Alexander Wahlen ausscheiden. Thiemann nimmt ein duales Studium in Köln auf, Wahlen zieht es für ein Auslandssemester nach Luzern. Thomas Feldmann ist der dritte Akteur, der das Team verlässt. Der Außenspieler möchte kürzer treten.

Zur neuen Saison hofft Woltering auf die Rückkehr von Johannes Büter, der die komplette vergangene Runde aufgrund einer schweren Knieverletzung verpasst hatte. „Er ist, wenn man so möchte, unser vierter Neuzugang“, erklärt Woltering.

Anfang Juli wollen Woltering und sein Co Pascal Heitz mit der Vorbereitung auf die Spielzeit 2022/23 starten. Die, das sagt Woltering voraus, dürfte knackig werden. „Mit dem TV Emsdetten II und Westfalia Kinderhaus kommen zwei Absteiger aus der Verbandsliga in unsere Klasse. Das hebt das sportliche Niveau auf jeden Fall an“, blickt der Übungsleiter voraus. Ebenfalls neu in der Landesliga: die Aufsteiger DJK Coesfeld und HSG Lengerich/Kattenvenne.

Vakant ist bei den Arminen noch der Posten des Reserve-Trainers. Wer die U 23 coacht, soll sich in den nächsten Tagen entscheiden. „Wir sind gerade in Gesprächen und da schon weit“, berichtet Abteilungsleiter David Brink.

Startseite
ANZEIGE