1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ochtrup
  6. >
  7. Arminia Ochtrup produziert einen echten Nervenkitzel

  8. >

Bezirksliga: SCA gewinnt

Arminia Ochtrup produziert einen echten Nervenkitzel

Ochtrup

In der Basketball-Bezirksliga der Damen kam es nun zum Kreisderby zwischen dem SC Arminia Ochtrup und dem TV Emsdetten II. Beide Teams schenkten sich nichts, und so stand das Duell ständig auf des Messers Schneide.

-mab-

Paula Leusder (l.) setzte sich unter dem Emsdettener Korb mehrfach gut in Szene. Foto: Thomas Strack

Nichts für schwache Nerven war das Punktspiel in der Basketball-Bezirksliga zwischen den Damen des SC Arminia Ochtrup und dem TV Emsdetten II. In einem Duell, in dem sich beide Teams 40 Minuten lang auf Augenhöhe begegneten und das von seiner Spannung lebte, behaupteten sich die Gastgeberinnen mit 52:47 (25:24).

Der SCA startete sehr gut in die Partie und erarbeitete sich schnell einen 9:2-Vorsprung. Emsdetten hielt fortan dagegen und schloss auf 8:9 auf. „Im zweiten Viertel hat der TVE den Druck erhöht, aber wir haben auch eine Menge investiert“, lobte Och­trups Coachs Thomas Oeinck die Einstellung seiner Mannschaft. Jetzt ging viel über den Kampf, das Spiel wurde zunehmend hektischer, und Einzelaktionen prägten das Geschehen. Mit einer knappen Ein-Punkt-Führung der Arminen ging es in die Pause.

Der SCA wusste, was die Stunde geschlagen hatte und forcierte mit Beginn des dritten Viertels seine Defensive. Zudem agierte Ochtrup im Angriff überlegte, was sich in den Zahlen niederschlug. Abschnitt Nummer drei wurde mit 14:8 gewonnen.

In den letzten zehn Minuten drückten die Emsdettenerinnen auf das Tempo. Die Gäste hatten einige gute Aktionen, die das Oeinck-Team aber stets konterte. So behauptete der Landesliga-Rückkehrer seinen Vorsprung und fuhr mit 52:47 seinen zweiten Sieg im zweiten Saisonspiel ein.

Am Samstag (18. Dezember) geht es für die Och­truperinnen mit einem Heimspiel gegen den FC Nordkirchen. Hochball ist um 18 Uhr in der Halle II des Schulzentrums.

Punkte: M. Leusder (26), P. Leusder (18), Popanski (3), Fritzsche, Rölver (beide 2) und Höveler (1).

Startseite
ANZEIGE