1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ochtrup
  6. >
  7. Arminia Ochtrup trifft auf Schwergewicht

  8. >

Landesliga/Münsterlandklasse: SGH Steinfurt tritt in Roxel an

Arminia Ochtrup trifft auf Schwergewicht

Ochtrup/Steinfurt

In den Handball-Ligen wird jetzt wieder um Punkte gespielt. Auch Arminia Ochtrup und die SGH Steinfurt sind im Einsatz. Einer startet als Außenseiter, der andere geht seine Aufgabe als Favorit an.

-mab-

Torwart Lars Wierling wird am Samstag gefordert. Foto: Thomas Strack

Die Handballer melden sich aus ihrer Winterpause zurück. Der SC Arminia Ochtrup startet mit einem Heimspiel in das neue Jahr. Zu Besuch in der Halle I des Sportzen­trums ist am Samstag (Anwurf: 18 Uhr) eines der sportlichen Schwergewichte der Landesliga: der TSV Ladbergen.

Die Gäste haben ihren ohnehin schon guten Kader in der Winterpause nochmal nachgebessert und Rückraumspieler Michael Sorg geholt. Der 28-Jährige kann sogar auf Zweitliga-Einsätze für den TuS Ferndorf zurückblicken. „Auch ohne den ist Ladbergen eine Truppe, die eigentlich alles kann. Vergangene Saison haben wir vom TSV auswärts eine Reise bekommen, uns zu Hause aber ganz gut verkauft“, erinnert sich Trainer Christian Woltering.

Mit dem Heimvorteil im Rücken und einer geschlossenen Mannschaftsleistung soll der Goliath ins Wanken gebracht werden. „Dafür muss aber vieles passen. Angefangen bei unserem Keeper Lars Wierling, der gerade richtig gut drauf ist, über eine stabile 6:0-Deckung bis hin zu einer funktionierenden ersten Welle mit einem konsequentem Abschluss“, schwebt „Wolle“ vor.

Getestet wurde übrigens in der Pause gegen die SGH Steinfurt, und die Partie gewannen die Töpferstädter. Ein Ergebnis mit begrenzter Aussagekraft, denn auf beiden Seiten fehlten Stammkräfte. „Für uns war das aber trotzdem ganz wichtig, denn in Steinfurt waren die Hallen zeitweise zu. Gott sei dank waren in Kooperation mit den Arminen eine Trainingseinheit und eben dieses Spiel möglich. Wir müssen nämlich so schnell wie es geht wieder in den Flow kommen“, betont SGH-Trainer Daniel Ahmann.

Am Samstag wird der Tabellenführer der Münsterlandklasse beim BSV Roxel vorstellig (Anwurf: 19 Uhr). Die Hausherren sind zwar nur Zwölfter, doch davon will sich Ahmann nicht täuschen lassen: „Wir haben noch 14 Spiele in dieser Saison, und die sind alle nicht einfach. Ich hoffe, die Jungs sind alle hungrig.“

Startseite