1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ochtrup
  6. >
  7. Arminia Ochtrups Aufholjagd endet erfolglos

  8. >

Landesliga: SCA verliert in Havixbeck

Arminia Ochtrups Aufholjagd endet erfolglos

Ochtrup

Ein Fehlstart nach Maß war einer der Gründe, warum Arminia Ochtrups Handballer das Landesliga-Punktspiel bei SW Havixbeck mit 30:32 (13:15) verloren haben. Zwar steigerten sich die Gäste im weiteren Verlauf der Partie deutlich, doch mit Punkten wurde das nicht belohnt. Nur gut, dass die Töpferstädter den Klassenerhalt schon vorher perfekt gemacht hatten.

-mab-

Christian Woltering schärfte in einer Auszeit nach. Foto: Lehmkuhl

Ihr vorletztes Punktspiel der Saison bestritten Arminia Ochtrups Handballer am Dienstagabend bei SW Havixbeck. Mit 30:32 (13:15) hatten die Gäste das Nachsehen. Groß ins Gewicht fiel das Ergebnis aber nicht, denn der SCA hatte den Verbleib in der Landesliga schon sicher.

Die Ochtruper legten einen Fehlstart hin, wie er schlechter kaum hätte sein können. In der zehnten Minute lagen die Töpferstädter mit 1:8 hinten. „Das war echt schlecht“, reflektierte Trainer Christian Woltering selbstkritisch. Nach einer Auszeit und ein paar kleineren taktischen Anpassungen lief es besser. „Ich habe den Jungs klar gemacht, dass die Partie in Havixbeck keine Kaffeefahrt für mich ist“, schärfte der Übungsleiter die Sinne seiner Schützlinge. Die Arminen nahmen sich das zu Herzen und verkürzten zwischenzeitlich durch Thomas Feldmann auf 12:13 (27.).

Im zweiten Abschnitt blieb es ein offenes Rennen, in dem die Ochtruper durch Kreisläufer Alexander Wahlen in Minute 39 zum 20:20 ausglichen. Selbst in Führung gingen die Blau-Weißen jedoch nie. Die Gründe dafür lagen für Woltering auf der Hand: „Wir haben vorne die einfachen Tore nicht gemacht, weil die Aufholjagd an die Substanz gegangen ist und die Konzentration nicht mehr so da war.“

Vier Minuten vor dem Ende traf Lars Oelerich zum 29:30, zudem musste mit Maximilian Beumer einer der auffälligsten Havixbecker für zwei Minuten auf die Bank. Den Turnaround bekamen die Gäste trotzdem nicht hin. So endete die Partie aus Sicht des SCA mit einer knappen Niederlage.

Eine sehr gute Leistung lieferte Jonathan Illmer zwischen den Pfosten ab. Er hatte sich seinen Einsatz mit viel Trainingsfleiß verdient. Zu gefallen wusste zudem Adrian Ultee. „Adrian wird immer besser“, lobte Woltering den Rechtsaußen.

Tore: Van der Wei (8/4), M. Oelerich (5), Wahlen, L. Oelerich (beide 3), Ultee, Feldman, Thiemann, Engels (je 2), Wösting, Sperling und Noori (je 1).

Startseite
ANZEIGE