1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ochtrup
  6. >
  7. FC Oster erwartet bis zu 700 Gäste – und sorgt für WM-Flair

  8. >

Fußball: Hobbyturnier

FC Oster erwartet bis zu 700 Gäste – und sorgt für WM-Flair

Ochtrup

Zwei Jahre Pause sind genug: Das Hobbyturnier des FC Oster um den LVM-Cup kehrt am Samstag zurück. Mit ein paar Neuheiten – aber dem gleichen Motto wie in der Vorzeit.

Von Jonas Austermann

Der Spaß am Kicken steht am Samstag beim LVM-Cup des FC Oster im Vordergrund – und trotzdem will jeder Fußballbegeisterte am liebsten jubelnd im Tornetz landen. Foto: Angelika Hoof

Das Warten hat ein Ende. Bereits am Freitagnachmittag wurde im Osterpark bei Happens Hof in Ochtrup greifbar, was sich dort am Samstag abspielen dürfte. Nach zwei Jahren Corona-Pause kehrt der LVM-Cup, ein Fußball-Freizeitturnier, zurück – und das mit der bereits 20. Auflage. „Heute bauen wir auf – und dann kann das morgen was werden“, sagte Christian Kockmann, der Vorsitzende des ausrichtenden FC Oster.

Er weiß über 20 Leute an seiner Seite, die mit anpacken. „Mit denen steht und fällt so ein Turnier“, meinte Kockmann. Bis in die frühen Abendstunden kreideten die Helferinnen und Helfer die Plätze ab, stellten Tore und die Theke auf. Bei der bis dato letzten Auflage im Jahr 2019 bevölkerten schätzungsweise 900 Gäste Happens Hof.

Spiele steigen von 11 bis 18 Uhr

„Ich kann mir gut vorstellen, dass wir dieses Mal ungefähr 700 Leute vor Ort begrüßen können“, sagte Kockmann. „Wir wurden schon früh angefragt, ob das Turnier denn endlich wieder stattfinden kann.“ Es kann. Die 32 Startplätze waren in wenigen Wochen vergeben – so schnell wie selten zuvor. Da trifft es den Ausrichter auch nicht groß, dass in den letzten Tagen drei Mannschaften absagten.

Mit 28 oder 30 Teams wollen die Verantwortlichen des FC Oster am Samstagmorgen ab 11 Uhr starten. Das Finale ist für 18.15 Uhr angesetzt. Gespielt wird auf Kleinfelder und Jugendtore, fünf Mann plus Torwart. Fünf Schiedsrichter aus dem Kreis haben ihr Kommen angekündigt und werden im Wechsel den Spielbetrieb auf den zwei Feldern moderieren.

"Unser Highlight des Jahres"

„Für uns als Hobbyverein ist das Turnier das absolute Highlight des Jahres“, erklärte Kockmann. „Wir sind sehr glücklich, dass wir den Cup wieder ausrichten können.“ Ausrichter und Gäste kennen sich: 21 Mannschaften haben gemeldet, die bereits in der Vergangenheit Teil des Turniers waren. Oberste Prämisse? Spaß und Fairplay gehen vor.

So hält es auch der FC Oster selbst, der zwei Teams ins Rennen um den LVM-Cup schickt. „Wir sind eine Hobbytruppe mit Alt und Jung, bunt gemischt“, sagte Kockmann. „Von 15 bis 63 Jahre ist bei uns alles vertreten.“ Zweimal wöchentlich treffen sich die Vollblutamateure sonst zum Kicken, jetzt stellen sie (mal wieder) ein ganzes Turnier auf die Beine.

Davon werden Kicker aus Rheine, Metelen und der gesamten Umgebung angezogen. „Sogar für die, die nicht selbst mitspielen, ist das Turnier ein Highlight“, sagte Kockmann. „Es gibt Gruppen, die hier mit einem Planwagen aufschlagen.“

Schon am Freitag wusste Kockmann, welches Fazit er am Sonntag am liebsten ziehen würde: „Keine Verletzten“, das wünscht sich der Vorsitzende des FC Oster.

Ein Detail ist wie bei der Katar-WM

Er ist froh, dass der Ball wieder rollt im Osterpark. „Wir haben alles in Schuss gebracht“, erzählte Kockmann. Die neuen Trikots seines Vereins liegen seit Ende des vergangenen Jahres bereit.

Außerdem sind die Tore mit neuen Netzen bestückt worden und beim runden Leder ist der FC Oster nah dran an den Profis: Am Samstag rollt der WM-Ball über das Grün bei Happens Hof. Im Gegensatz zur Winter-WM in Katar muss sich keiner, der zuschaut, mit Gewissensbissen plagen.

Startseite
ANZEIGE