1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ochtrup
  6. >
  7. FSV-Frauen ohne Chance

  8. >

Kreispokal: Emsdetten gewinnt 8:0

FSV-Frauen ohne Chance

Ochtrup

Wie erwartet sind die Fußballerinnen des FSV Ochtrup im Pokalhalbfinale ausgeschieden. Gegen den Westfalenligisten Borussia Emsdetten verlor der Kreisligist am Samstag mit 0:8 (0:4). Dafür wurde es am Ostermontag erfolgreicher.

-mab-

Mira Bakenecker (l.) und Katharina Bender (M.) kommen gegen Borussia Hanna Abelmann einen Schritt zu spät. Foto: Marc Brenzel

Das Endspiel im Steinfurter Frauen-Kreispokal bestreiten am 16. Juni Germania Hauenhorst und Borussia Emsdetten. Nachdem sich Hauenhorst am Mittwoch im ersten Halbfinale in Langenhorst durchgesetzt hatte (5:0), zogen die Emsdettenerinnen am Samstag mit einem 8:0-Erfolg beim FSV Ochtrup nach.

Drei Klassen tiefer beheimatet bekleidete der FSV die Rolle des krassen Außenseiters. Dass sportlich kein Märchen geschrieben werden würde, kristallisierte sich zeitnah heraus. Franziska Leusmann mit einem Freistoß aus 25 Metern (6.) und Nina Post mit einem Solo (8.) schossen den Westfalenligisten in Führung. Bei beiden Toren leistete die Ochtruper Hintermannschaft tatkräftige Mithilfe. Kim Wolters (42.) und Hanna Abelmann (45.) erhöhten kurz vor dem Wechsel auf 4:0.

Im zweiten Abschnitt trafen Leusmann (66.), Jule Uhlenbrock (73.), Ann-Christine Klose (83.) und Abelmann (89.) für die Borussia. Aber auch die Gastgeberinnen hätten gut und gerne mindestens ein Erfolgserlebnis fabrizieren können. Alleine Tanja Ostkotte vergab drei Hundertprozentige.

„Emsdetten hat natürlich absolut verdient gewonnen, aber wir haben uns ganz ordentlich verkauft“, resümierte Trainer Dennis Baumgart. Ihm war wichtiger, dass seine Elf am Ostermontag das Punktspiel gegen Altenrheine mit 2:0 gewann. Die Tore erzielten Luisa Holtmann (30.) und Ostkotte (59.).

Startseite
ANZEIGE