1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ochtrup
  6. >
  7. In Ochtrup wird die Titelfrage geklärt

  8. >

Landesliga: Arminen erwarten zum Abschluss den HC Ibbenbüren

In Ochtrup wird die Titelfrage geklärt

Ochtrup

Der SC Arminia Ochtrup spielt am Samstagabend das berühmte Zünglein an der Waage. Punkten die Töpferstädter im Heimspiel gegen den HC Ibbenbüren, wird der TSV Ladbergen Meister und steigt in die Verbandsliga auf. Da die Arminen gleichzeitig ihren offiziellen Saisonabschluss feiern, dürfte in der Halle I richtig was los sein.

-mab-

Thomas Feldmann fliegt am Samstag das letzte Mal für die erste Mannschaft der Arminen. Foto: Thomas Strack

Am Samstagabend endet eine für die Ochtruper Handballer anstrengende Saison, in der trotz aller corona-bedingten Widrigkeiten der Landesliga-Klassenerhalt perfekt gemacht wurde. Einen Doppelstrich zieht Trainer Christian Woltering allerdings noch nicht unter die Rechnung, denn eine unbekannte Variable muss noch aufgelöst werden – und zwar in der Meisterschaftsfrage.

Und da nehmen die Arminen eine tragende Rolle ein. Punkten sie im Heimspiel gegen den HC Ibbenbüren, machen sie den TSV Ladbergen zum Meister. Entsprechende Motivationshilfen soll es seitens des TSV geben. „Ich weiß nicht genau, was die Jungs da unter sich ausgemacht haben. So oder so: Die Ladbergener können sich darauf verlassen, dass wir kein Larifari spielen werden“, kündigt Woltering absoluten Einsatz an.

Alles andere würde wahrscheinlich auch peinlich wirken, denn die Halle I dürfte voll sein. Die Arminen feiern im Nachklang ihren Saisonabschluss, der HCI setzt für das große Finale einen Fanbus ein, und aus dem Handball-verrückten Ladbergen werden auch einige Anhänger erwartet.

Das ist passende Bühne, um drei Akteure zu verabschieden: Die beiden Kreisläufern Gerrit Thiemann und Alexander Wahlen sowie Außen Thomas Feldmann stehen ab Sommer nicht mehr zur Verfügung.

Startseite
ANZEIGE